Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Randerscheinung

Wir kümmern uns gern

Carolina Frank
  • Drucken

Wer kümmert sich nach Ende der Sommerferien untertags um den herzigsten Hund der Welt?

Ich weiß nicht, ob ich das schon erzählt habe, aber wir haben den herzigsten Hund der Welt. Was schon erstaunlich ist, wenn man bedenkt, wie viele Hunde es gibt. Und umso erstaunlicher, da wir auch schon die liebsten Kinder auf dem Planeten haben. Na ja, ein Riesenglück eben.

Während die Buben gerade wie von selbst laufen, hängt sich der Hund allerdings ein wenig hinein. Zum einen führt das schlechter werdende Wetter dazu, dass jeder Spaziergang (wir sagen „Walk“ dazu, seit er bei einer Hundesitterin war, als wir ihn nicht in den Urlaub mitnehmen konnten) ein inverser Hausputz ist. Während man beim Putzen versucht, den Dreck ­wieder aus der Wohnung hinauszu­bekommen, wische ich beim Walk die Um­­gebung mit dem Hund, dessen Fell einem Mopp nahekommt, auf, der nach seiner Rückkehr alles gleichmäßig in den Zimmern verteilt. Gut, man darf nicht kleinlich sein, vom Boden essen ja auch jene nicht, bei denen das vom hygienischen Aspekt her theoretisch möglich wäre. Schwieriger ist da schon die Frage, wer sich nach Ende der Sommerferien untertags um den Hund kümmert.

Nachdem der Jüngste zwei Mal die Woche Nachmittags­untericht hat und sich erstmals seit 25  Jahren (so alt ist der Älteste) niemand mehr um eine Kinderbetreuung kümmern müsste, muss jetzt jemand zum Hund heimhetzen. Der wartet auf sein Futter (könnte man freilich auf den Abend verlegen), braucht Auslauf und vor allem Ansprache, an die er sich während der Pandemie und den Sommerferien im Übermaß gewöhnt hat. Effiziente (im Sinn von ressourcenschonende) Familienplanung war ja noch nie unsere Stärke. Oder man deutet es eher vom Unbewussten her: Offenbar kümmern wir uns gern. Was auch kein Wunder ist, wenn man den herzigsten Hund von allen hat. 

("Die Presse Schaufenster" vom 23.09.22)