Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Fahrbericht

BMW M8 Gran Coupé: Vier Türen und mehr als reichlich PS

Die feine bayerische Art: das Gran Coupé mit 625 PS.
Die feine bayerische Art: das Gran Coupé mit 625 PS.Clemens Fabry
  • Drucken

Opulente Limousine im flotten Zuschnitt, Luxus und Fliehkräfte auf vier Sitzplätzen mit der Rarität eines Hochleistungs-V8.

Achtzylinder werden schön langsam zur Rarität. Sogar in den USA, wo sich an ihrer Stelle V6 breitmachen, oder gleich Vierzylinder. Auf die üblicherweise gefragte Leistung kommt man längst auch mit weniger Zylindern und Hubraum. Außer, es muss wirklich ein bissl mehr sein – dort, wo sich Käufer keine Gedanken um Anschaffungs- und Betriebskosten machen, in der Luxusklasse.

Zunehmend seltener Anblick: Hochleistungs-V8 unter der Motorhaube des M8 Gran Coupé.
Zunehmend seltener Anblick: Hochleistungs-V8 unter der Motorhaube des M8 Gran Coupé.Clemens Fabry


BMW zählt zu den Marken, die das Aggregat noch pflegen. Der 4,4-Liter-Biturbo-V8 findet sich auch im neuen Range Rover, wo er mit 530 PS antritt. Den eigenen Fünfliter-V8, der lang im Dienst stand, haben die Engländer schon aufgegeben. Die V8 in Aston Martins stammen von AMG-Mercedes. Im VW-Konzern baut Porsche den V8 für alle Marken, die ihn noch einsetzen – Audi, Bentley, Lamborghini (und Porsche). Lexus hat noch einen im Programm, und Exoten wie McLaren. Die günstigste Variante, an einen zu kommen, ist heute wohl der Ford Mustang GT (zuletzt ab 54.300 Euro).

BMW-typisch tadellose Ergonomie, im M8 mit Einrichtung auf Manufakturniveau.
BMW-typisch tadellose Ergonomie, im M8 mit Einrichtung auf Manufakturniveau.Clemens Fabry


Weniger wohlfeil das Sortiment bei BMW – mit dem M8 on top, 600 PS, mehr geht nicht. Doch, die Competition-Variante setzt nochmals 25 PS drauf. Wir hatten die Höllenmaschine schon im M8 Cabrio zu Gast, bei dem wir die Besetzung weniger gelungen fanden. Ein Cabrio, das man mit Genuss und Sinneserfahrung verbindet, als Rennwagen? Ergibt wenig Sinn, selbst wenn Geld keine Rolle spielt. Im M8 Gran Coupe, nach Cabrio und Coupé die dritte Variante des M8, ist das etwas anders gelagert. Die vier Sitzplätze sind vollwertig, im Fond sitzt man auch als Erwachsener nicht beengt und kann einer längeren Fahrt mit Freude entgegensehen. Die Ausgestaltung des Innenraums hat Manufaktur-Qualität. Alles opulent, dabei stilvoll ausgeführt, feinstes, dickes Leder, massives Metall, echtes Karbon, charaktervolles Holz, wenn man's ausgesucht hat. Das alles auf 5,1 Metern Länge mit Allrad, in einer Hightech-Melange mit Bord- und Assistenzsystemen auf dem allerneuesten Stand. Man versteht, wie schwierig das Geschäft für die Exoten geworden ist, die können kaum mithalten.

Erkennnungsmerkmal: Die vier Endrohre gehören zum Fixpunkt der M-Ausstattung.
Erkennnungsmerkmal: Die vier Endrohre gehören zum Fixpunkt der M-Ausstattung.Clemens Fabry


In einem solchen Umfeld kann die Rarität eines Hochleistungs-V8 schon die richtige Besetzung sein. Nicht, weil man 625 PS braucht, oder das, was sie bewerkstelligen können (von null auf 100 in 3,2 Sekunden, 305 km/h). So schnell kann man nirgends reisen. Aber es dürfte die letzte Generation dieser Art sein. Wer noch einsteigen will: Bei 201.900 Euro geht's los.