Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Regierungsinsider

Deutschland ebnet Weg für Mehrwertsteuersenkung bei Gas

Die Mehrwertsteuerabsenkung für Gas soll für 18 Monate vom 1. Oktober 2022 bis 31. März 2024 greifen.

Der befristeten Mehrwertsteuersenkung für deutsche Gaskunden steht nach Angaben aus der Ampel-Koalition nichts mehr im Wege. Der Finanzausschuss des deutschen Bundestages habe am Mittwoch grünes Licht dafür gegeben, hieß es aus Kreisen des Regierungsbündnisses aus SPD, Grünen und FDP. Damit könne der Bundestag den von 19 auf sieben Prozent verringerten Steuersatz wie geplant am Freitag beschließen.

Die Mehrwertsteuerabsenkung für Gas soll für 18 Monate vom 1. Oktober 2022 bis 31. März 2024 greifen. Der Zeitraum orientiert sich an der nun in der Koalition umstrittenen Gas-Umlage, die für den gleichen Zeitraum gelten sollte. Die Mehrwertsteuersenkung war als Ausgleich für die zusätzliche Belastung der Gas-Kunden gedacht. Sie führt nach Schätzung aus dem Finanzministerium zu Steuermindereinnahmen von über elf Milliarden Euro - dies hängt aber stark davon ab, wie sich der derzeit stark schwankende Gaspreis entwickelt.

(APA)