Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Aktie der Woche im Check

Die Verbio-Aktie ist diese Woche zweistellig hochgeschnellt - soll man noch kaufen?

Lindenallee durch blühende Felder voller Raps, die für die Herstellung von Biodiesel verwendet werden.
Lindenallee durch blühende Felder voller Raps, die für die Herstellung von Biodiesel verwendet werden.
  • Drucken

Der deutsche Biokraftstoff-Hersteller Verbio gilt als Profiteur der Energiewende und hat dieser Tage den Markt mit exzellenten Zahlen überrascht. Kann man als Kleinanleger noch aufspringen?

Es gibt sie, die Kriegsgewinnler, und es sind nicht nur Rüstungskonzerne. Der deutsche Bioenergieproduzent Verbio profitiert von der energiepolitischen Neuausrichtung Europas, wie die am Dienstag vorgelegten, exzellenten Zahlen für das Geschäftsjahr 2021/22 zeigen. Die eigenen Prognosen und jene der Analysten wurden übertroffen. Auch für das laufende Jahr ist Gründer und Firmenchef Claus Sauter positiv gestimmt. Wegen teurer Rohstoffe und Energie setzt er das Betriebsergebnis mit etwa 300 Millionen Euro aber weit unter dem außergewöhnlich hohen Vorjahreswert von 503,3 Millionen an. Das ließen sich die Anleger nicht zweimal sagen, sie griffen beherzt zu und hievten die Biosprit-Aktie am Dienstag zeitweise um 13 Prozent über die 60-Euro-Marke. Dort blieb sie auch am Mittwoch und am Donnerstag – trotz des schwachen Umfelds. Aber wie geht es weiter mit dem Papier des Technologieführers, der früh den richtigen Riecher hatte?