Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Langjährige Kinderfreunde-Vorsitzende Witowetz-Müller gestorben

Waltraud Witowetz-Müller starb am Samstag nach langer Krankheit im 74. Lebensjahr.

Die langjährige Vorsitzende der Österreichischen Kinderfreunde Waltraud Witowetz-Müller ist tot. Wie die Kinderfreunde bekannt gaben, starb sie am Samstag nach langer Krankheit im 74. Lebensjahr. Witowetz-Müller war ab 1992 Vorsitzende der Kinderfreunde Niederösterreich, bevor sie von 1998 bis 2004 zur Bundesvorsitzenden und seit 2021 zur Ehrenvorsitzenden gewählt wurde.

Während ihrer Vorsitzführung habe Witowetz-Müller Familienpolitik, Elternbildung, Gewalt in der Familie und die Verwirklichung der Kinderrechte zu den Schwerpunkten ihrer Arbeit erklärt, würdigte der nunmehrige Vorsitzende Jürgen Czernohorszky das Wirken seiner Vorgängerin: "Als eine der Ersten im Land erhob Waltraud Witowetz-Müller beispielsweise die Forderung nach Herabsenkung des Wahlalters, die mittlerweile Realität ist."

Witowetz-Müller engagierte sich auch in Fragen der Bildungspolitik. So startete sie eine Bürgerinitiative der Kinderfreunde zur Senkung der Klassenschülerhöchstzahl, später wurde sie zu einer Initiatorin des Bildungsvolksbegehrens 2001.

(APA)