Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Villa in Baden samt Rosenbogen und Koi-Teich im Garten.
Historische Villen

Schöner Stuck mit modernen Akzenten und viel Charme

Im Süden von Wien, wo (nicht nur) die gute alte Zeit grüßen lässt.

Früher war bekanntlich alles besser – für die Anhänger historischer Villen ist diese Wahrheit unbestritten. Denn, egal, was moderne Architektur kann, und das ist viel: Dieser besondere Charme, den ein Haus mit Geschichte, einer zart knarzenden Stufe auf der historischen Stiege und in den Raumfluchten bietet, lässt sich für diese Käufer durch nichts ersetzen. Was immer schon eine kostspielige Liebe war, und in den vergangenen Jahren ist sie noch einmal teurer geworden.

Das trifft zwar auf alle Luxusimmobilien zu, für das Segment der historischen Villen – mit einem Baujahr aus der Jahrhundertwende – aber ganz besonders. Hier werden in manchen Lagen echte Liebhaberpreise bezahlt, die eben nur Dinge erzielen, die nicht vermehrbar sind.

Mit viel Respekt

Nachgebaute kaisergelbe Niedrigenergievillen samt neuen Säulen vor der Tür kommen für echte Aficionados absolut nicht infrage. Da wird eher ein Anwesen gekauft, an dem der Zahn der Zeit schon etwas üppiger genagt hat, und dieses dann nach eigenen Wünschen mit Respekt vor der Originalsubstanz wieder hergerichtet. Oder ein historisches Objekt, bei dem das bereits erledigt ist und man einfach nur einziehen muss.

Stilechte Highlights

Wie etwa eine klassizistische Villa aus dem Jahr 1843 in Baden, die 2015 gründlich revitalisiert wurde – und das so stilvoll, dass sie in einer Sonderausgabe des Magazins „Architectural Digest“ vorgestellt wurde. Moderne Akzente sucht man in der knapp 680 Wohnquadratmeter großen Villa vergeblich, hier bleiben glänzende Marmorböden, kristallene Luster und goldene Verzierungen bis hin ins Bad unter sich.

Das passende Mobiliar zum klassischen Ambiente stammt aus Italien und ist von Savio Firmino, Busnelli Adamo und Nieri handgefertigt, für stilechte Highlights sorgen antike offene Kamine. Die 13 Zimmer, darunter sechs Schlafzimmer mit En-suite-Bädern, vier Wohnsalons und drei Wintergärten, sind so im Haus verteilt, dass die Villa bei Bedarf gut in zwei getrennte Bereiche geteilt werden kann. Ein Gäste-Appartement ist darüber hinaus im Grundriss bereits enthalten. Im Garten finden sich Elemente der guten alten Zeit, neben dem Altbaumbestand verströmt hier ein Rosenbogen seinen Charme. Darüber hinaus gibt es auf dem rund 1650 Quadratmeter großen Grundstück einen Pavillon mit Feuerstelle und Kamin sowie einen Koi-Teich. Vermittelt wird die Villa über Sotheby's Austria, der Kaufpreise beträgt 5,9 Millionen Euro inklusive Mobiliar, es ist aber auch ein Verkauf ohne Möbel möglich.

Landhausvilla mit großen französischen Fenstern.
Landhausvilla mit großen französischen Fenstern.[ Drössler Immobilien, Greg Immobilien ]

Prachtvoll in Kurparknähe

Ebenfalls in Baden, genauer gesagt am Mitterberg und ganz in der Nähe von dem bekannten Kurpark und dem Casino, wartet eine historische Villa aus dem Jahr 1909 auf neue Besitzer. Gebaut nach den Plänen von Karl Reiner, der sowohl als Architekt des Kaiser-Franz-Josef-Museums in Baden als auch für seine Liebe zu romantischen Elementen bekannt war – wovon bereits von außen die Erker und das Türmchen zeugen.

Im Inneren sind es die historischen Kachelöfen, die Rundbögen, die Holzvertäfelungen und natürlich die großen, hohen Räume, die diese Pracht von einst spürbar machen. Der „k. u. k. Kammerphotograph“ Anton Schiestl zeichnete als Bauherr sowie Auftraggeber verantwortlich und war der erste Bewohner der Villa. Deren Substanz immer noch gut erhalten ist, viele originale Elemente vorweisen kann und 1986 generalsaniert wurde. Einige Bereiche der knapp 320 Quadratmeter Wohnfläche brauchen allerdings etwas Zuwendung, um wieder den gewohnten Glanz zu verströmen, dazu gehören unter anderem die Küche und die Bäder, deren Design noch aus der Zeit der Generalsanierung stammt. In den insgesamt neun Zimmern finden sich neben schönem Stuck an der Decke Holz- und Steinböden, außerdem hat das Haus mit seinem 3600 Quadratmeter großen Grund einen angelegten Garten mit Altbaumbestand. Vermittelt wird die Villa über Greg Immobilien in Wien, der Kaufpreis liegt bei 2,2 Millionen Euro.

Über hohe Räume und viel Platz verfügt das Anwesen am Mitterberg.
Über hohe Räume und viel Platz verfügt das Anwesen am Mitterberg.[ Drössler Immobilien, Greg Immobilien ]

Denkmalgeschützt in der Stadt

In derselben Periode und ebenfalls in Baden wurde eine herrschaftliche Vertreterin ihrer Art gebaut. Die kommt in Sachen Lage dem berühmten „Bauernhof am Stephansplatz“ recht nahe: Fünf Gehminuten von der Fußgängerzone und eine vom Bahnhof entfernt, steht sie dennoch in einer ruhigen Gasse und auf einem gut 1800 Quadratmeter großen Grundstück mit Altbaumbestand und zehn Parkplätzen. Die Fassade des unter Denkmalschutz stehenden Anwesens wurde 2014 wiederhergestellt, der Innenbereich Ende der 1980er-Jahre generalsaniert, in acht Wohneinheiten aufgeteilt und um einen Lift erweitert. Erhalten blieben die alten Stuck- und Holzdecken, Wandverkleidungen, Parkettböden mit Intarsien und der prächtige Treppenaufgang. Vermittelt wird die Villa über Thomas Immobilien, der Kaufpreis wird nur auf Anfrage verraten.

Denkmalgeschützte Villa in Baden mit acht Wohnungen samt Lift.
Denkmalgeschützte Villa in Baden mit acht Wohnungen samt Lift.[ Thomas Immobilien ]

Grünlage in der Hinterbrühl

Historische Villen müssen aber nicht immer in Gelbtönen und mit Stuck daherkommen. Für ein stattliches Äußeres konnten einst auch reichlich grüne Fensterläden und weißer Putz unter rotem Dach sorgen. Das beweist eine Landhausvilla in der Hinterbrühl aus dem Jahr 1880, die 1998 komplett saniert worden ist. Sie befindet sich mitten im Grünen – nahe dem Biosphärenpark Wienerwald und dem Husarentempel gelegen, verfügt die Liegenschaft über einen knapp 1300 Quadratmeter großen Garten samt eigenem Waldstück, zwei Gartenhütten sowie einem Naturkeller, der zum Spa oder Naturpool ausgebaut werden kann. Wie es sich für ein Anwesen in dieser Größenordnung gehört, mangelt es nicht an privaten Freiflächen, die sich durchaus sehen lassen können. Künftige Besitzer, die gut zu Fuß sind, werden ihre wahre Freude mit dem Wald- und Pilgerwanderweg am Ende der Gasse haben.

Hinter den großen französischen Fenstern finden sich 230 Quadratmeter Wohnfläche, die sich auf zwei Etagen, sieben Zimmer sowie drei Bäder verteilen. Eine Vergrößerung ist laut Bauordnung möglich. Vermittelt wird die Landhausvilla über Drössler Immobilien in Wien, der Kaufpreis liegt bei 1,87 Millionen Euro. (sma)