Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Am Herd

Der Herbst braucht mehr Dotterblumengelb

Nichts gegen den Herbst. Ich habe längst aufgegeben, mich über ihn zu ärgern. Aber dürfen wir Menschen nur im März blühen und im April? Müssen wir innerlich den Kopf einziehen, nur weil es draußen windet?

Das Kleid ist grün. Grün wie das Gras Anfang Juli. Ich habe es diesen Sommer gekauft, es war vom Frühling übrig geblieben und hing mit anderen Einzelstücken im Eck ganz hinten bei den verbilligten Sachen. Ich mochte es gleich. Es war knöchellang und schwang so hübsch, wenn ich mich bewegte, und es war über und über mit weißen Blüten verziert. Eigentlich hätte auch ein Gürtel dazugehört, aber der war irgendwie verloren gegangen und mir war das egal.

Ich konnte es dann lange nicht anziehen. Der Sommer reihte Hitzetage an Tropennächte an Hitzetage, das Kleid aber hat lange Ärmel. Und im September hat es geregnet. Doch dann, endlich, wurde der Altweibersommer nachgeliefert, die Sonne schien aufs Fensterbankerl, die Früchte meines Orangenbäumchens nahmen sacht Farbe an, und ich kombinierte das Kleid mit Jeansjacke und weißen Sneakers. Passt doch!