Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Debüt

Dave McKendry: „Wien hat alles verändert“

Dave McKendry
Dave McKendry hatte schon aufgegeben, an eine Musikkarriere zu glauben – Wiener Produzenten sahen das anders.(c) Jana Madzigon
  • Drucken

Der nordirische Singer-Songwriter Dave McKendry über sein Dasein als Straßenmusiker, Hängenbleiben in Wien – und wie er den Terroranschlag erlebte.

„HumanBeingKind“, heißt Dave McKendrys neues Album, und obwohl es sein erstes ist, könnte man den nordirischen Singer-Songwriter in Wien schon ganz gut kennen: In den vergangenen Jahren hat er als Straßenmusiker hier sein Geld verdient.

Sechs Jahre ist er her, dass er, frisch aus Triest angekommen, zum ersten Mal im Stadtpark gespielt hat, „ich hatte keine Ahnung, dass das illegal ist“. Beim zweiten Mal spielte er in der Mariahilfer Straße und lernte dabei seine heutige Exfreundin kennen, die ihn den Rest seiner Reisepläne über den Haufen werfen ließ.

„Es war eiskalt, ich fragte sie, ob sie wüsste, wo ich mich aufwärmen könnte, und sie lud mich ein, mit ihr und ihren Freunden mitzukommen.“ Wie sich herausstellte, war sie ebenfalls Musikerin, lud ihn zu einem Songwriter-Zirkel ein. „Bis dahin war mir nicht klar, dass Songwriting ein Handwerk ist. Das hat alles verändert.“