Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Operncafé

Unfallursache am Grazer Opernring laut Polizei geklärt

Der 22-jährige Lenker ist laut Polizei zu schnell in die Kurve gefahren und habe dabei die Kontrolle über das Auto verloren. Eine 53-jährige Vorarlbergerin wurde dabei schwer verletzt.

Ein Pkw ist am späten Samstagnachmittag am Rande der Grazer Innenstadt gegen einen Baum und einen Gastgarten gefahren, dabei wurde eine Frau (53) schwer verletzt, teilte die Landespolizeidirektion mit. Die Polizei stellte rasch fest, dass es sich um einen Unfall handelte. Der Lenker (22) des Autos - mit anderen Teil einer Hochzeitsgesellschaft - war zu schnell von der Girardigasse in den Opernring eingebogen und hatte die Kontrolle über den Wagen verloren.

Gegen 16.00 Uhr war bei der Polizei gemeldet worden, dass ein Auto in den Gastgarten des Operncafés am Randes der Grazer Innenstadt gefahren war. Das dürfte unangenehme Erinnerungen an die Amokfahrt vom 20. Juni 2015 in diesem Bereich geweckt haben - "aufgrund der Anzeige und des vorerst unklaren Sachverhaltes, zumal auch wahrgenommene 'Schüsse' gemeldet wurden, wurde ein Großeinsatz ausgelöst und die großräumige Absperrung und Sicherung des unmittelbaren Bereiches durchgeführt", wie die Polizei mitteilte. 14 Streifen der Polizei, 18 Männer der Berufsfeuerwehr Graz mit vier Fahrzeugen sowie vier Fahrzeuge des Roten Kreuzes mit einem Notarzt sowie medizinischem Personal standen im Einsatz.

Zum Glück stellte sich rasch heraus, dass es keinen terroristischen Hintergrund des Vorfalles gab - dies konnte aufgrund mehrerer Zeugen und Angaben der Beteiligten schon zu Beginn der Ermittlungen ausgeschlossen werden, wie ein Polizist sagte. Der schwarze Wagen, der gegen die Metallumrahmung eines Alleebaums gekracht war, war Teil einer Hochzeitsgesellschaft, die in einem Konvoi von mehreren Fahrzeugen fuhr. Entgegen ersten Erkenntnissen rührten die von Zeugen gehörten Knallgeräusche nicht von pyrotechnischen Gegenständen her, sondern doch von Schüssen, sagte ein Polizist auf APA-Nachfrage. Ein Mitglied der Hochzeitsgesellschaft hatte mittels einer Gaspistole aus einem Autofenster offenbar Freudenschüsse in die Luft abgegeben.

53-jährige Vorarlbergerin mit schwerer Beinverletzung im Spital

Der Pkw-Lenker war am Opernring über die Bordsteinkante auf den Gehsteig geschlittert und stieß gegen einen Baum gestoßen, der die Straße vom Gastgarten eines Lokales trennte. Dabei wurde eine auf dem Gehsteig gehende 53-jährige Frau aus Vorarlberg vom Fahrzeug erfasst und an einem Bein zwischen Auto und der Baumumrahmung aus Metall eingeklemmt.

Die Frau wurde sofort von Ersthelfern und in weiterer Folge durch die Rettungskräfte versorgt und anschließend mit einer schweren Beinverletzung in ein Krankenhaus eingeliefert. Eine Alkoholisierung des 22-Jährigen aus Graz lag nicht vor. Die Straßensperren waren gegen 17.30 Uhr wieder aufgehoben. Laut einem Polizeisprecher waren die Ermittlungen am Sonntag soweit abgeschlossen.

(APA)

Mehr erfahren