Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Bundesliga

Austria feiert Last-Minute-Sieg gegen Altach

Violetter Jubel
Violetter JubelGEPA pictures
  • Drucken

Dominik Fitz sicherte per Elfmeter in der Nachspielzeit den 2:1-Erfolg. Zulj-Hattrick bei Lask-Sieg gegen WAC.

Ein Elfmeter von Dominik Fitz hat der Wiener Austria am Sonntag in der 14. Runde der Fußball-Bundesliga einen verdienten 2:1-(0:1)-Sieg beschert. Die Wiener lagen durch einen Freistoß von Forson Amankwah (42.) zur Pause entgegen des Spielverlaufs zurück und schienen sich für zahlreiche Chancen lange nicht zu belohnen. Das tat schließlich Fitz, der nicht nur den Ausgleich (47.), sondern auch den Siegtreffer nach einem von Felix Strauss verursachten Hand-Elfer erzielte (93.).

Die Wiener, die im Vergleich zum 1:1 gegen Lech Posen am Donnerstag nur ihre Sturmspitze wechselten, Nikola Dovedan für Georg Teigl brachten, holten damit vor 12.495 Zuschauern den ersten Pflichtspielsieg nach fünf Partien und bleiben Tabellensechster. Altach, am Sonntag spielerisch ohne Chance, musste nach zwei Siegen en suite wieder als Verlierer vom Platz, liegt weiter vier Punkte vor Schlusslicht Hartberg.

Der LASK hat nach über zwei Monaten endlich wieder drei Punkte im eigenen Stadion eingefahren. Die Linzer feierten einen auch in dieser Höhe verdienten 4:1 (3:0)-Heimsieg über den Wolfsberger AC. Mann des Spiels war Robert Zulj, der in Hälfte eins seinen ersten Hattrick in der Bundesliga erzielte. Bei den Gästen aus Kärnten zeigt die Formkurve nach der vierten Niederlage in Serie weiter nach unten.

Die drei Treffer gelangen Zulj innerhalb von elf Minuten und 20 Sekunden (11., 17., 23.). In Hälfte zwei führte Keito Nakamura die endgültige Entscheidung herbei (59.). Der Treffer von Malone war nur noch Ergebniskosmetik (85.). Der LASK festigte durch den ersten Heimsieg seit dem 27. August den dritten Tabellenplatz. Der WAC liet nach der Niederlage weiter nur auf Rang acht und stellt aktuell mit 32 Gegentreffern die schlechteste Defensive der Liga.

(APA)