Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Wiener Ansichten

Grünbeckweg: Schiefgehen, schief stehen, schief sitzen

Fast in der Waage . . .wf
  • Drucken

Von Ruhebänken im Rauf und Runter Wiens: Beobachtungen nächst dem Tal des Alserbachs.

Kann etwas schiefgegangen sein, was doch eigentlich schief steht? Und wie schief liegt, wer schief stehen lässt, worauf man dann schief sitzen muss? Gemach, gemach, der Reihe nach.

Von den sieben Hügeln Roms hört man ja bald einmal reden. Auf wie vielen Hügeln dagegen Wien errichtet ist, darüber fehlt's an statistisch Validem. Eine im Internet kursierende Liste der „Berge, Hügel und Anhöhen Wiens“ will von gut 100 Stück wissen, eine Zahl, die auf eine eher großzügige topografische Auslegung deutet.

Unstreitig bleibt: Zumindest im Cisdanubischen geht's bald einmal wo rauf oder runter, und das nicht nur im übertragenen Sinn, was eine verantwortungsbewusste Stadtverwaltung vor Fragen stellt, die sich in der Ebene niemals stellen.