Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Am Herd

Mein Twitter ist net deppert

Wer über Twitter schimpft, der kennt es nicht oder ist selber schuld: Man setzt sich im Park schließlich auch nicht neben den Typen mit dem größten Bluetooth-Speaker.

Zunächst einmal: Twitter gibt es gar nicht. Also irgendwie natürlich schon, immerhin hat Elon Musk dafür gerade 44 Milliarden Dollar springen lassen, was sogar für ihn so viel Geld ist, dass er sich dazwischen überlegen musste, ob er das wirklich braucht oder ob dieser Impulskauf nicht irgendwann ungetragen im Kleiderschrank hängt. Was es aber nicht gibt, ist „dieses Twitter“, über das man so gern mit verdrehten Augen spricht. Als ginge es um einen Hundebesitzer, der schon wieder kein Sackerl für das Gackerl dabei hat.

Dieses Twitter ist voller Shitstorms. Voller Egozentriker. Und abstoßend. Je nachdem, wen man fragt, wird es von radikalen Rechten beherrscht oder von radikalen Linken. Von mansplainenden Alpha Males oder von feindseligen Feministinnen. Von Terfs oder von trans Personen. Von Social Warriors oder von Journalisten. Sie sehen: Dieses Twitter ist eine Menge Twitter, und es gibt noch mehr.