Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Rund 18,9 Millionen Euro

Film-Ranch samt Westernstadt in Kanada zu haben

Lodge im für die Gegend typischen Western-Style.Engel & Völkers Vancouver_Sona Visual
  • Drucken

Clint Eastwood lässt grüßen: Der US-Schauspieler und Regisseur drehte 1992 den Film „Unforgiven“ und verbrachte viel Zeit auf dem 480 Hektar großen Grundstück samt eigenem See.

Für rund 25,5 Millionen Kanadische Dollar (rund 18,9 Millionen Euro) steht derzeit eine Ranch samt der Westernstadt “Big Whiskey” aus dem Westernklassiker “Unforgiven” (1992) in der kanadischen Provinz Alberta am Rande der Rocky Mountains zum Verkauf. Auf dem 480 Hektar großen Grundstück befinden sich eine Lodge, mehrere Gästehäuser, eine Reithalle, ein elf Hektar großer See mit Bootshaus sowie die originale Filmkulisse der Wildweststadt aus dem Film "Unforgiven".

„Der Film wurde in der Gegend um die Ranch gedreht. Während der Filmarbeiten hat Clint Eastwood auf der Ranch gewohnt und auch seine Co-Stars Morgan Freeman, Gene Hackman und Richard Harris verbrachten hier viel Zeit“,  sagt Chris Burns der für die Vermarktung verantwortliche Immobilienmakler von Engel & Völkers Vancouver. Die jetzigen Eigentümer haben die im Film gezeigte  Westernstadt gekauft und auf diesem Grundstück wieder aufgebaut.

Clint Eastwood lässt grüßen

Die “Ranch at Fisher Creek” liegt malerisch eingebettet in den Ausläufern der Rocky Mountains, rund eine Autostunde von der westkanadischen Metropole Calgary entfernt. Von der mit Kiefern gesäumten Straße vom Haupttor des Grundstücks führt der Weg vorbei an einem alten Fort hin zum Wohnhaus der Ranch, einer charaktervollen Lodge in typisch kanadischer Blockhüttenarchitektur aus massiven Baumstämmen und Naturstein, in der 1992 auch Clint Eastwood für die Zeit der Dreharbeiten lebte.

"The Ranch at the Fisher Creek"Engel & Völkers Vancouver_Sona Visual

Auf über 1142 Quadratmeter Wohnfläche erstrecken sich fünf Schlafzimmer, elf Badezimmer, sieben Kamine sowie ein Speisesaal. Mehrere verschlängelte Höhenwege auf Stehlen verbinden die Lodge mit sechs Gästehäusern im Western-Stil, die in 17 voll ausgestattete private Suiten und Lofts unterteilt sind.

Von der Lodge aus führt der Hauptweg weiter durch ein Tor zum Herzen der Ranch, die Westernstadt "Big Whiskey". Die bekannte Filmkulisse aus dem Western "Unforgiven", in charakteristischer Architektur der US-amerikanischen Pionierzeit, umfasst ein Ensemble an Gebäuden, das nach original Filmset-Plänen auf dem Grundstück wieder aufgebaut wurde und vollkommen intakt und nutzbar ist. Die Wildwest-Stadt besteht aus einem Sheriff-Büro mit zwei Gefängniszellen und antikem Waffenschrank, einem Saloon mit Bar und Spielhalle, einer Schmiede, einem Pferdestall mit drei Boxen, einer Bank sowie einer Schreinerei.

See mit kristallklarem Wasser sowie eigenem Bootshaus.Engel & Völkers Vancouver_Sona Visual

Zusätzlich gibt es in der Stadt noch ein voll ausgestattetes Kaufmannsgeschäft sowie eine kleine weiße Schindelholz-Kirche mit antiken Bänken und einem Glockenturm. „Die Besitzer haben die Stadt aus Freude und Leidenschaft für Westernfilme erbaut. Außergewöhnlich ist, dass es sich eben nicht nur um Fassaden handelt, sondern jedes Haus bewohnbar und funktionstüchtig ist. Etwas Vergleichbares auf einem Privatgrundstück gibt es kein zweites Mal”, so Chris Burns.

Direkt neben der Westernstadt liegt ein elf Hektar großer See mit kristallklarem Wasser, einem Wasserfall sowie einem eigenen Bootshaus. Ein weiteres Highlight der Ranch stellt der großzügige Reitstall dar: Ein über 20.000 Quadratmeter großer Komplex mit fünf Boxen, einer Reithalle, einer Showarena mit Reitercasino sowie einem Tierarzt-Büro.

Mehr über den Film

"Unforgiven" (deutscher Titel: “Erbarmungslos”) ist ein US-amerikanischen Westernfilm aus dem Jahr 1992. US-Filmlegende Clint Eastwood war Produzent, führte Regie und spielte die Hauptrolle. Als Nebendarsteller sind Morgan Freeman, Gene Hackman und Richard Harris zu sehen.

Clint Eastwood setzte sich in dem Spätwestern kritisch mit dem Genre sowie seinen früheren Rollen auseinander. Der Film wurde 1993 mit vier Oscars, unter anderem für den besten Film, die beste Regie und das beste Bild, ausgezeichnet.

Zum Anwesen gehören außerdem ein Helikopterlandeplatz. „Die Ranch bietet Entertainment und Luxus auf eine völlig andere Art und Weise. Sie ist ein idealer Rückzugsort und Abenteuerresort für Familie und Freunde und für all diejenigen, die Naturverbundenheit und ein Leben ab vom Gewöhnlichen suchen”, sagt Chris Burns abschließend.