Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Immunsystem

Die Versprechen der Ingwershots

Getty Images/RooM RF
  • Drucken

Hoch konzentrierte Getränke mit Ingwer oder Kurkuma sollen das Immunsystem stärken und uns winterfit machen. Doch bei ausgewogener Ernährung ist der Körper auf diese „Hilfe von außen“ nicht wirklich angewiesen.

Es ist nicht so lang her, da beinhalteten Shots Tequila oder ähnlich Brutales und waren dem Körper eher nicht zuträglich. Heute sind sie genau das Gegenteil, zumindest in den Drogerien und diversen Gesundheitstempeln. Dort heißen sie Ingwershots oder Kurkumashots, sie versprechen, das Immunsystem zu stärken, den Winter gesund zu überstehen, sie sollen Vitamine enthalten, dem Konsumenten einen „Schärfekick“ bescheren. Eigene Shotkuren mit Ingwer, Granatapfel oder Kurkuma gibt es bereits zu kaufen, unzählige Rezepte bietet das Internet. Doch hält der konzentrierte Ingwer- oder Kurkumasaft das, was er verspricht? Nämlich, das Immunsystem winterfit zu machen?

Zunächst einmal ist unser Immunsystem immer aktiv, wie Wilfried Ellmeier, Immunologie-Professor an der Med-Uni Wien, betont. Es schützt uns vor äußeren und inneren Gefahren, ist anpassungsfähig und lernt permanent dazu. Das Immunsystem kommt ständig mit Keimen in Berührung und reagiert entsprechend darauf. „Bei ausgewogener und gesunder Ernährung“, sagt Ellmeier, „braucht das Immunsystem eigentlich keine Stärkung von außen durch zusätzliche Nährstoffe.“ Ausnahmen gelten für Menschen mit eingeschränkter Ernährung, etwa Veganer, oder jene, die etwa an Stoffwechselkrankheiten leiden. Grundsätzlich gilt: Man kann das Immunsystem trainieren, und zwar durch Impfungen. Dadurch kann es viel schneller auf krankmachende Keime reagieren. Und auch Medikamente können das Immunsystem gezielt beeinflussen. Und Ingwer an sich ist kein pharmazeutisches Präparat.

Scharfstoffe. Studien sagen der Knolle jedenfalls eine entzündungshemmende Wirkung nach, sie kann bei Übelkeit Abhilfe verschaffen und wird auch bei Verdauungsbeschwerden gern eingesetzt. Die ätherischen Öle der Knolle können dem Körper helfen, Viren und Bakterien zu bekämpfen. Mediziner weisen jedoch darauf hin, dass nicht alle vorliegenden Studien den hohen Ansprüchen der Forschung genügen würden. Und Forschungen über Ingwer als Nahrungsergänzungsmittel (nicht als Arznei) gibt es kaum.