Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Kein Plagiat

Zadić behält ihren Doktortitel

Justizministerin Dr. Alma Zadić
Justizministerin Dr. Alma ZadićREUTERS
  • Drucken

Die Universität Wien stellt ein Prüfungsverfahren überZadićs Dissertation ein.

Justizminister Alma Zadić kann ihren Doktortitel behalten. Die Universität Wien hat am Mittwoch ein Plagiatsprüfungverfahren gegen die Doktorin der Rechtswissenschaften und Grün-Politikerin eingestellt.
„Eine Täuschungsabsicht zur Erschleichung eine akademischen Grades wurde nicht nachgewiesen“, meldete die Universität in einer Pressemitteilung. „Das Verfahren wird eingestellt, der akademische Grad nicht aberkannt.“

Die Prüfung war nötig geworden, nachdem das ÖVP-nahe Online-Medium „Exxpress“ im Februar einen anonymen „Plagiatsbericht“ veröffentlicht hatte, der 73 Problemstellen in Zadićs Dissertation belegen sollte. Das war knapp vor Beginn des U-Ausschusses wegen mutmaßlicher Korruption in der ÖVP. Über die Qualität der Arbeit äußert sich die Uni nicht: Dies sei Sache der Beurteilung durch die Begutachter. Sie lautete „gut“ bzw. „befriedigend“.

Justizministerin Zadić sieht sich in ihrer bisherigen Haltung zu dem Thema bestätigt: „Ich habe stets gesagt, dass die Vorwürfe falsch sind. Die Prüfung der Universität Wien hat das bestätigt. Ich freue mich, dass das Verfahren nun wie erwartet eingestellt wurde.“

 

((kom))