Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Raketeneinschlag

Als die Welt den Atem anhielt

Schreckmoment auch auf Bali: US-Präsident Joe Biden beriet mit westlichen Kollegen, wie Sicherheitsrisken für Europa entschärft werden können.
Schreckmoment auch auf Bali: US-Präsident Joe Biden beriet mit westlichen Kollegen, wie Sicherheitsrisken für Europa entschärft werden können.Steffen Hebestre / dpa / picture
  • Drucken

Warum eine Luftabwehrrakete der Ukrainer in Polen abstürzte. Wieso Moskau das Nachbarland stärker denn je bombardiert. Wie die Nato reagiert. Die wichtigsten Fakten.

Brüssel/Kiew/Warschau/Wien. Während die Polizisten noch im Dorf Przewodów ermittelten, gab der polnische Präsident, Andrzej Duda, am Mittwoch Entwarnung. Die Explosion vom Vortag, die ganz Europa alarmiert und Ängste vor einer militärischen Konfrontation zwischen Nato und Russland geschürt hatte, ist höchstwahrscheinlich durch eine ukrainische Luftabwehrrakete ausgelöst worden. Bei dem Unglück in dem grenznahen Dorf wurden zwei Menschen getötet.

Man habe „keine Hinweise darauf, dass das ein beabsichtigter Angriff war“, sagte auch Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg nach einer Dringlichkeitssitzung des Bündnisses. Stoltenberg machte Moskau für den Zwischenfall verantwortlich; doch auch er ging von einem ukrainischen Querschläger aus. Russland hatte am Dienstag die Ukraine mit rund 100 Raketen beschossen.