Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Quergeschrieben

Unternehmerische Freiheit ist sogar den Unternehmern suspekt

Die Wirtschaftskammer will keine offenen Geschäfte an den Sonntagen im Advent. So sind nun mal die Regeln im hiesigen Kapitalismuspensionat.

Quergeschrieben:

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

>>> Mehr aus der Rubrik „Quergeschrieben“

Richard Lugner macht gerade Werbung fürs Altwerden. Vor kurzem feierte der Baumeister und Shoppingcity-Betreiber seinen 90.

Geburtstag. Aber das hält ihn nicht davon ab, weiterhin mit vollem Elan seinen Hobbys nachzugehen. Wie praktisch jedes Jahr vor Weihnachten (und manchmal auch zu anderen Jahreszeiten) beschwerte sich der rüstige Unternehmer jüngst wieder über das hiesige Ladenschlussregime. Es sei „irrsinnig“, dass er Kunden am Samstag um 18 Uhr rausschmeißen müsse, sagte Lugner. Außerdem würde er gerne am Sonntag aufsperren – wenn schon nicht jede Woche, dann wenigstens am vierten Advent, dem 18. Dezember. „Seit 15 Jahren hat sich hier nichts geändert, aber die Welt hat sich geändert“, lautet seine Begründung.