Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Zurück an den Fleischwolf

Wollen Sie Ihr Tatar zum Mitnehmen?

Die Tatarie Marie macht den Vorspeisenklassiker der gehobenen Gastronomie in der To-go-Variante.

In der Freisingergasse mitten im Zentrum der Wiener Innenstadt — zweimal umgefallen steht man direkt vorm Stephansdom— blickt man auf enger Geschäftsfläche neuerdings wieder auf runde Edelstahlbehälter und Eisspachteln. Was nach Eisdiele klingt und aussieht und in präpandemischen Zeiten auch war, ist das neue Projekt des Wiener Gastronomen Marco Simonis. Gemeinsam mit Koch Dominik Stolzer, ehemals Küchenchef im Hotel Sacher, Bio-Bergbauer Hannes Hönegger aus dem Lungau und Werber Florian Mainx hat er am 16. November die Tatarie Marie eröffnet.

beigestellt

Aus den gekühlten Edelstahlbehältern schaufelt Stolzer statt Speiseeis allerdings Tatarvarianten auf ein Kartoffel-Nussbutter-Brioche und drückt mit der Eisspachtel auch den gewohnten wellenförmigen Wasserlauf ins rohe marinierte Fleisch. Ein schnelles Essen zum Mitnehmen mit hoher Grundqualität sollte es laut Simonis werden. „Das Thema Fleisch reizt mich seit Jahren, und ein Konzept rund ums Tatar gibt es noch nicht“, sagt der Gastronom. Dabei sei der Klassiker Beef Tatar im Restaurant sehr beliebt.