Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Konzertkritik

In Noten gegossene Apokalypse im Mozartsaal

Pianistin Anna Vinnitskaya begeisterte im Wiener Konzerthaus besonders mit Chopin.

Manche Jubiläen gehen hierzulande fast unbemerkt vorbei. So der 200. Geburtstag von César Franck. Bekannt ist er einer breiteren Öffentlichkeit durch seine d-Moll-Symphonie oder das Klavieropus Prélude, chorale et fugue. Ebenso wirkungsvoll sind Klaviertranskriptionen seines für Orgel erdachten Prélude, fugue et variation. Vor allem, wenn man sie so virtuos und mit solcher Finesse darstellt wie Anna Vinnitskaja, die damit ihren außerordentlichen Auftritt begann.