Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Urschitz meint

Unterwegs zum totalen Bildungsdesaster

Die EU wollte einmal zur stärksten wissensbasierten Volkswirtschaft der Welt werden. Viel ist von diesem „Lissabon-Ziel“ nicht geblieben.APA/AFP/JOHN THYS
  • Drucken
  • Kommentieren

Immer weniger schaffen die Minimalbildung für den Arbeitsmarkt.

Die EU wollte einmal, das ist noch nicht so lang her, zur stärksten wissensbasierten Volkswirtschaft der Welt werden. Viel ist von diesem „Lissabon-Ziel“ nicht geblieben, wenn man sich eine neue Studie des Münchener Ifo-Instituts („Global Universal Basic Skills: Current Deficits and Implications for World Development“) hernimmt: Demnach erreicht in der EU beinahe jeder vierte Schüler die Basisanforderungen (die unterste Kompetenzstufe des Pisa-Tests) nicht.

Österreich liegt hier blamablerweise nur ziemlich genau im Schnitt. Das heißt, ein Viertel (!) der Schulabgänger ist eigentlich nicht fit für moderne Arbeitsmärkte.