Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Zero-Covid-Politik

Arbeiter revoltieren: Der Corona-Frust der Chinesen entlädt sich

Trotz der massiv zunehmenden Lockdowns steigen die Corona-Ansteckungen in China seit Wochen weiter an.REUTERS
  • Drucken

Auf die steigenden Infektionszahlen antwortet Chinas Staatsführung auch drei Jahre nach Beginn der Pandemie mit Lockdowns.

Peking. Erneut sind die Arbeiter des Foxconn-Werks in Zhengzhou auf die Straße gezogen: Am Mittwochmorgen flohen hunderte aus ihren Wohnheimen und zerschlugen Überwachungskameras, Covid-Teststationen und Polizeiautos. Die Staatsmacht reagierte mit übertriebener Härte: 20 Mannschaftswagen fuhren binnen Minuten zum Ort des Geschehens, wo die Polizisten – in weiße Seuchenschutzanzüge gekleidet – mit Schlagstöcken und Fußtritten auf die Fabrikarbeiter eindroschen.

Da die Zensoren sämtliche Aufnahmen umgehend aus dem chinesischen Internet löschten, zeigten sich die unwissenden Anwohner in der Provinzhauptstadt Zhengzhou irritiert: Manche gingen davon aus, dass es sich bei der blutigen Massenschlägerei um ein Filmset handeln würde. Doch tatsächlich entlädt sich hier der Frust, welcher sich innerhalb fast drei Jahren „Null Covid“ aufgestaut hat.

Mehr erfahren