Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

Österreichs erste Astronautin: „Mein Kindheitstraum!“

Die 34-jährige Carmen Possnig wird ESA-Ersatz-Astronaut und damit vielleicht die erste Österreicherin im Weltall.
Die 34-jährige Carmen Possnig wird ESA-Ersatz-Astronaut und damit vielleicht die erste Österreicherin im Weltall.(c) Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie / Perwein
  • Drucken

Die 34-jährige Medizinerin Carmen Possnig wird ESA-Reserve-Astronautin. Ihren Chancen, als erste Österreicherin ins All zu fliegen, steht die Kärntnerin optimistisch gegenüber.

Die Presse: Was war Ihre erste Reaktion, als Sie erfahren haben, dass Sie sich unter 22.500 Bewerbern durchgesetzt haben und Ersatz-Astronautin der Europäischen Weltraumorganisation ESA werden?

Carmen Possnig: Natürlich war ich zuerst einmal ziemlich aufgeregt und konnte es kaum glauben. Es war ein sehr langer Prozess von eineinhalb Jahren, in denen man immer wieder mit Anspannung darauf warten musste, ob man den nächsten Schritt geschafft hat oder nicht. Es gab sechs verschiedene Schritte, die es zu überwinden galt, mit monatelanger Wartezeit dazwischen. Ich war sehr erleichtert, als der Anruf kam, dass ich es geschafft habe.