Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Stilfrage

Unten der Alltag und oben viel Geheimnisvolles

Weihnachtswichtel (Symbolbild).Pixabay
  • Drucken

Rege Bautätigkeit überall, ganz nach alter Tradition.

Draußen vor der Tür, ganz genau genommen auf der regennassen Straße, finden seit dem letzten Baustellensommer nun erneut Bauarbeiten statt. Der Asphaltbelag meterlang aufgerissen, die ansonsten dort parkenden Autos sind wie vom Erdboden verschluckt. Rohre wurden freigelegt. Woran es liegen mag? Am Kanal, am Wasser oder an etwas gänzlich anderem?

Die sich mehrmals im Jahr wiederholende Bautätigkeit an diesem Straßenstück ist sehr auffällig. Man könnte meinen, dass es sich ob dieser Häufigkeit doch um etwas Geheimnisvolles handelt. Die Jahreszeit würde passen, das Datum ebenso, und im Trend liegen sie auch: Die in Skandinavien äußerst beliebten und glücksbringenden Wichtel beziehen traditionellerweise am 1. Dezember ihre winzigen Behausungen. Erkennbar an einer klitzekleinen Tür an der Wand, mit teils aufwändig arrangierten Eingangsbereichen. Und drinnen also reges Treiben . . .