Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Als Freizeitwohnsitz gewidmet: die Kapsermühle in Kitzbühel.
Winterfest

Chalets: Warme Wohnstätten mit offenen Kaminen

Seit den Corona-Wintern haben sie noch einmal an Popularität zugelegt.

Sie sind das winterfeste Quartier im luxuriösen Dreiklang aus Penthouse in der Stadt, Villa am Meer – und eben dem Chalet in den Bergen. Hier herrschen Holz, Putz, Stein und Glas bei der äußeren Erscheinung vor, sorgen im Inneren Altholzvertäfelugen und Sichtdachstühle, offene Kamine und Geweih-Akzente, Lodenstoffe und Kaschmirdecken für Wohlgefühl. Es wird mit der Familie Weihnachten und Silvester gefeiert – und das völlig unabhängig davon, ob Hotels offen oder geschlossen sind.

 

Gestiegene Nachfrage

Und man verbringt immer öfter auch im Sommer Zeit im Bergdomizil: zum Wandern, Golfen, Mountainbiken oder einfach nur, um aus dem Liegestuhl auf das Bergpanorama zu schauen.

Die Nachfrage nach dieser hauptsächlich per Auto erreichbaren Freizeitimmobilie – Widmung hin oder her – hat während und nach Corona noch einmal neue Höhen erklommen; der Wille der Bauträger zur Errichtung auch – sofern denn Material und Handwerker zu bekommen sind. Hier nun vier Beispiele von Chalets, die aktuell zu haben sind.

Für die Anhänger des echten Chalet-Charakters ist derzeit ein Anwesen mit allen Insignien der guten alten Zeit zu haben. Die 130 Jahre alte Kapsermühle in Kitzbühel hat sich mit ihrem traditionellen Schwerdach – dessen Holzschindeln durch Kanthölzer und Backsteine gegen Schäden durch Sturm, Schnee und Eis gesichert sind –, weißem Putz, viel Holz und reich verzierten Balkonen mit üppigem Blumenschmuck ihren ursprünglichen Charme erhalten. Dieser ist auch im Inneren noch zu finden und sucht Käufer, die diese ursprüngliche Aufteilung sowie Gestaltung zu schätzen wissen und nicht auf der Suche nach offenen Raumkonzepten oder verglasten Giebelfronten sind.

Das massive Mauerwerk und die teils kleinen Fenster sorgen für einen besonderen Charme, der durch altes Holz, offene Kamine, eine gemütliche Essecke unterstützt wird. Insgesamt hat das Haus auf 370 Quadratmetern Wohnfläche neben der Küche und zwei Wohnbereichen fünf Schlafzimmer mit jeweils eigenem Bad; außerdem gibt es auf dem knapp 2750 Quadratmeter großen Grundstück noch ein Zuhäusl samt Wohn- und Wellnessbereich sowie eine in den Hang integrierte Garage mit zwei Stellplätzen. Der Wert der Liegenschaft wird durch zwei weitere Faktoren gesteigert: Zum einen verfügt sie über eine der begehrten wie raren Freizeitwidmungen. Zum anderen liegt sie uneinsehbar innerhalb des Areals des gleichnamigen Golfplatzes an einer Privatstraße, die mit einem zugangsgesteuerten Tor gesichert ist. Der Preis wird nur auf Anfrage bekannt gegeben, vermarktet wird das Anwesen über Karin Gornik Immobilien.

Modern in Going

In Going in der Prama – jener Luxuslage hinter dem Stanglwirt, in der sich Sport- und andere Prominenz gern niederlässt – steht aktuell ein neues Chalet zum Verkauf. Und ist ein Beispiel dafür, dass zeitgenössische Chalets auch mit klaren Linien und modernen Akzenten warme Winterdomizile sein können. Auf den 276 Quadratmetern Wohnfläche dominieren hier helle Holzböden mit extrabreiten Dielen, große Fensterfronten mit schwarzen Rahmen und ein Sichtdachstuhl mit Lamellenstruktur. In den Bädern sorgen großflächige Fliesen aus anthrazitfarbenem Schiefer für eine modern-luxuriöse Atmosphäre.

Luxuriös wohnen auf 276 Quadratmetern gleich hinter dem Stanglwirt
Luxuriös wohnen auf 276 Quadratmetern gleich hinter dem StanglwirtLiving de Luxe

Das Innenleben des Chalets verteilt sich auf drei Etagen, acht Zimmer – darunter vier Schlafzimmer – und drei Bäder, wobei sich im Untergeschoß der Wellnessbereich und ein Gästezimmer befinden, auf der Eingangsebene zwei weitere Schlafräume mit En-suite-Bädern und im Obergeschoß der Wohnbereich sowie das Hauptschlafzimmer. Das Äußere des 2019 erbauten Hauses verzichtet ebenfalls auf geschnitzte Spielereien oder weißen Putz, auch hier sind klare Linien und Betonelemente in Kombination mit viel Holz im Farbenspiel natürlicher Verwitterungsprozesse und große umlaufende Balkone mit modernen Metallgeländern vorherrschend. Vermittelt wird das Chalet über Living de Luxe Immobilien, der Kaufpreis liegt bei 4,45 Millionen Euro.

Komplettes Design in Reith

Ein voll möbliertes Design-Chalet im modernen Alpinstil ist aktuell in Reith bei Kitzbühel auf dem Markt. Das kernsanierte, 316 Quadratmeter große Haus wird von der Bettwäsche bis zum Sonnenschirm auf der Terrasse komplett ausgestattet übergeben – und ist in einer gelungenen Mischung aus traditionellem sowie coolem modernen Stil dekoriert. Hier treffen grobe Holzmaserungen auf gläserne Raumteiler mit schwarzen Rahmen; Holzbalken unter der Decke auf spiegelnde Hängelampen und ein wuchtiger Sichtdachstuhl auf zarte, schmiedeeiserne Handläufe entlang der Stiegen.

Traditionell & modern: offener Wohn- und Essbereich samt Kamin
Traditionell & modern: offener Wohn- und Essbereich samt KaminEngel & Völkers

Die traditionelle Chalet-Aufteilung ist erhalten geblieben: Der Wohn- und Kochbereich befindet sich samt offenem Kamin im Erdgeschoß, von dem aus man freien Zugang in den Garten des knapp 700 Quadratmeter großen Grundstücks hat. Eine Etage darüber sind die beiden Hauptschlafzimmer mit eigenem Bad und Zugang zu den Balkonen; im Untergeschoß gibt es drei weitere Schlafzimmer mit eigenem Bad en suite.

Außerdem sorgen ein Spa- und Wellnessbereich mit Sauna und Dampfbad sowie ein Privatkino für Entspannung, eine Doppelgarage, Skischuhtrockner und Skiaufbewahrungsschrank für die passende Unterbringung von Fahrzeugen sowie Ausrüstung – und eine Luftwärmepumpe für eine unabhängig wohlige Atmosphäre. Vermarktet wird das Anwesen über Engel & Völkers, aufgerufen sind dafür 5,95 Millionen Euro.

Alpin-Chic am Großvenediger

Chalet mit sechs Zimmern und offenem Raumkonzept am Großvenediger
Chalet mit sechs Zimmern und offenem Raumkonzept am GroßvenedigerAlpinhome

Am Großvenediger ist derzeit ein Chalet auf dem Markt, das auf die Verwendung der klassischen Materialien wie Holz, Stein und weißen Putz setzt, diese aber mit klaren Linien und viel Glas kombiniert und so für eine moderne Interpretation sorgt. Die sich auch im Inneren fortsetzt, wo der Sichtdachstuhl mit schweren Holzbalken auf einen modernen Kamin und ein offenes Raumkonzept trifft. Vermittelt wird das Chalet mit sechs Zimmern und knapp 170 Quadratmeter Wohnfläche über Alpinhome, der Preis liegt bei 1,48 Millionen Euro. 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 26.11.2022)