Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Zertifikate

US-Staatsanleihen reizen wieder

Die Veröffentlichung der jüngsten Sitzungsprotokolle der Fed deuten auf eine mildere Gangart hin.
Die Veröffentlichung der jüngsten Sitzungsprotokolle der Fed deuten auf eine mildere Gangart hin.Reuters
  • Drucken

Die Inflation ist in den USA nach Monaten des Anstiegs erstmals wieder rückläufig. Experten erklären, weshalb dies Chancen bei US-Staatsanleihen eröffnet.

Wien. Kaum ein Thema findet aktuell derart viel Beachtung wie die Inflationsentwicklung weltweit. Das ist angesichts des kräftigen Anstiegs vor allem seit Jahresbeginn 2022 auch nachvollziehbar. Dennoch fallen die Trends, je nach Region, in unterschiedlichem Tempo aus. In der Eurozone etwa klettern die Verbraucherpreise noch immer kräftig nach oben.

Der Verbraucherpreisindex für den Monat Oktober stieg im Jahresvergleich um 10,6 Prozent und erreichte damit zugleich ein Rekordhoch seit Gründung der Eurozone. In Österreich stieg die Rate sogar um elf Prozent. In den USA zeichnet sich hingegen ein anderes Bild ab. Die Inflationsrate betrug im Vormonat nur 7,7 Prozent und war damit erneut rückläufig. Bereits im September war die Jahresrate mit einem Plus von „nur“ 8,2 Prozent rückläufig. Auf diese Entwicklungen könnte die US-Notenbank Fed deshalb schon bald reagieren.