Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Reportage

Das sanierte Parlament: Hohes Haus in alter Frische

Nach fast fünf Jahren Umbau und Sanierung geht das Hohe Haus am Ring am 12. Jänner wieder in den Vollbetrieb. Samt neuer, öffentlicher Lokale – und mehr Tageslicht im Sitzungssaal.

Vermutlich sind die Krähen schuld. Die Vögel dürften einen Gegenstand auf das neue Glasdach des Sitzungssaales fallen gelassen haben, der dort einige kleine, aber doch sichtbare Sprünge hinterlassen hat. Die natürlich den Journalisten, die an diesem Montag durch das frisch sanierte Parlament geführt wurden, sogleich aufgefallen sind. Denn man schaut doch genauer hin: Auf das neue gläserne Dach, dem man in einer – ebenfalls neu entstandenen – verglasten Galerie sehr nahe kommt.

Der Blick wandert nicht nur hinauf (man sieht sogar einen Teil der Quadriga am Dach, was zweifellos ein beliebtes Fotomotiv werden wird), sondern natürlich auch hinunter, auf den Sitzungssaal, in dem ab Jänner 2023 wieder (und erstmals mit Tageslicht) der Nationalrat tagen wird. „Eine neue charmante Perspektive“ nennt dies Alexis Wintoniak, Parlamentsvizedirektor und Generalbevollmächtigter für die Sanierung.