Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
TV-Notiz

So viel Selbstbewusstsein in der "ZiB 2"

Die Eisenbahner haben ernst gemacht und am Montag gestreikt.
Die Eisenbahner haben ernst gemacht und am Montag gestreikt.(c) Screenshot ORF
  • Drucken

Warum fordern die Eisenbahner so viel mehr als andere Branchen? Armin Wolfs Fragen gefielen Gewerkschafter Roman Hebenstreit nicht unbedingt.

Mit dem Selbstbewusstsein ist das so eine Sache. Es wirkt auf viele Menschen anziehend, überzeugend. Selbstbewusstsein tendiert aber auch gerne in Richtung Überheblichkeit oder Ignoranz. Manch ein Zuseher der "ZiB 2" mag den Auftritt von Vida-Gewerkschaftschef Roman Hebenstreit in einer späten "ZiB 2" am Montag vielleicht nicht als Zeichen der Stärke sehen. Denn dazu sind, abgesehen vom Selbstbewusstsein, auch gute Argumente nötig: Wenn man mehr Geld fordert als alle anderen, sollte man das auch begründen können. Hebenstreit blieb dabei allerdings nebulös.

"Niemand, der da mit Bahn fährt, egal, in welcher Branche er arbeitet, bekommt eine Lohnerhöhung von zwölf Prozent. Es bekommt auch niemand eine Lohnerhöhung von 8,4 Prozent, wie die Arbeitgeber sie Ihnen bieten", so Armin Wolf. Wie sollten die Bahnkunden da einen Streik wie am Montag verstehen? Offensichtlich ist das keine Frage, die Hebenstreit sehr belastet. Sein Exkurs über die "Betrachtungszeiträume der Laufzeiten" brachte jedenfalls wenig Erkenntnisgewinn.