Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Energie

Neue Bieter für Öl- und Gasgeschäft der OMV

Mit ihrem Gas aus Norwegen (im Bild das Gasfeld Aasta Hansteen) kann die OMV den halben Jahresbedarf des Landes decken(c) REUTERS (Nerijus Adomaitis)
  • Drucken

Konkurrenz für die Norweger: Die amerikanische Carlyle Group überlegt, ein milliardenschweres Angebot für die Öl- und Gassparte der OMV zu legen.

Noch bevor die teilstaatliche OMV beschlossen hat, ob sie Teile ihres Öl- und Gasgeschäfts veräußern will, stehen die ersten Interessenten bereits Schlange. Schon vor Wochen hat sich ein norwegisches Konsortium rund um den langjährigen OMV-Vorstand Johann Pleininger in Stellung gebracht. Im Gegenzug für die mehrheitliche Übernahme des fossilen Geschäfts der OMV wollen die Norweger die Gasversorgung des Landes langfristig sicherstellen. Das Interesse seitens der OMV, der Staatsholding Öbag und der Republik (31,5-Prozent-Eigner) war bisher überschaubar.

Nun kommt aber noch einmal neue Bewegung in die Angelegenheit.