Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Versorgung

Strommangel? Was wir essen, wenn der Blackout kommt

Einkaufen in der Ukraine. Die Blackouts im kriegsgeschundenen Land schwappen zumindest bisher nicht auf den Rest Europas über.
Einkaufen in der Ukraine. Die Blackouts im kriegsgeschundenen Land schwappen zumindest bisher nicht auf den Rest Europas über.REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Abhängig von Erdgas und Importen: Österreichs Stromversorgung im Winter bleibt angespannt. Warum die Blackouts in der Ukraine derzeit keine Gefahr für Europa sind und woher die Lebensmittel kommen sollen, wenn die Lichter ausgehen.

Wien. Die Sorge vor einem Zusammenbruch der Stromversorgung in Österreich ist groß wie selten zuvor. Blackouts in der Ukraine, ein drohender Gasmangel und der Ausfall großer Kraftwerke in Europa nähren die Unsicherheit. In einer Umfrage zeigt sich jeder vierte Österreicher davon überzeugt, noch heuer einen Blackout zu erleben. Immerhin jeder Zweite hält sich für gut vorbereitet.
Gut vorbereitet für den Ernstfall wollen auch die heimischen Lebensmittelketten sein. Am gestrigen Dienstag hat der Handel seinen Stufenplan auf den Tisch gelegt, der sicherstellen soll, dass niemand hungern muss, wenn die Lichter ausgehen.