Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Airbus büßt für Bestechung mit 16 Millionen Euro

Der Airbus-Sitz in Montoir-de-Bretagne.
Der Airbus-Sitz in Montoir-de-Bretagne.(c) REUTERS (STEPHANE MAHE)
  • Drucken

Der Flugzeugbauer zahlt Bußgeld für Schmiergeldzahlungen in Libyen und Kasachstan.

Der Flugzeugbauer Airbus hat sich mit der französischen Staatsanwaltschaft auf einen Vergleich mit einem Bußgeld von rund 16 Mio. Euro verständigt. Damit werden Schmiergeldzahlungen bei Flugzeugverkäufen an den libyschen Diktator Muammar Gaddafi von 2007 sowie bei Deals zu Hubschraubern und Satellitentechnik an Kasachstan bestraft.

Diese beiden Fälle seien bei dem für Airbus 3,6 Mrd. Euro teuren Vergleich wegen Korruption, Betrug und Geldwäsche 2020 nicht behandelt worden, erklärte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch in Paris. Die Rekordstrafe damals hätte dem öffentlichen Interesse genüge getan. Seitdem habe es bei Airbus einen tiefgreifenden Wandel in Sachen Gesetzestreue gegeben.

(APA/Reuters)