Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Stau

A8 in Oberösterreich nach Gefahrengutunfall stundenlang blockiert

Der Lenker kam mit seinem Tankwagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine steinerne Böschung.FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR
  • Drucken

Der Tankwagen war mit giftiger und entzündlicher Glycerinphase beladen. Der 70-jährige Lenker wurde schwer verletzt ins Spital gebracht.

Ein mit 25 Tonnen giftiger und entzündlicher Glycerinphase beladener Tankwagen ist Mittwochabend auf der Innkreisautobahn (A8) bei Meggenhofen (Bezirk Grieskirchen) von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine steinerne Böschung geprallt. Der 70-jährige Lenker wurde schwer verletzt ins Spital gebracht. Aus dem Fahrzeug lief Treibstoff aus. Da die ätzende Glycerinphase für die Bergungsarbeiten aus dem beschädigten Tankfahrzeug abgepumpt werden musste, war die Autobahn gesperrt.

Der deutsche Lenker war gegen 17.40 Uhr rechts von der Fahrbahn abgekommen, berichtete die Polizei. Er fuhr einige Meter durch den Straßengraben und krachte schließlich gegen die Befestigungssteine einer Böschung. Die Feuerwehr befreite den eingeklemmten Mann, der anschließend ins Klinikum Wels gebracht wurde. Der Treibstofftank wurde bei dem Unfall aufgerissen und Diesel sickerte ins Erdreich. Es soll am Donnerstag abgetragen und entsorgt werden.

Unfall auch auf Ausweichstrecke

Aus Sicherheitsgründen und wegen der Bergungs- und Abpumparbeiten waren mehrere Spuren der Autobahn einige Stunden lang gesperrt, Staus waren die Folge. Auf der Ausweichstrecke sorgte dann die Kollision eines Autos mit einem Lkw für weitere Verzögerungen. Bei diesem Unfall wurde zwar niemand verletzt, er zog aber neuerlich Sperren und einen weiteren Stau nach sich.

(APA)