Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Erstmals in Österreich

"Cyberkatze": Kater erhält Hinterbeine aus dem 3D-Drucker

Kater Pauli erfreut sich der St. Pöltner Tierklinik zufolge wieder bester Gesundheit.Tierklinik STP GmbH&Co KG
  • Drucken

„Pauli“ hatte bei einem Unfall seine beiden Unterschenkel verloren. Die Tierklinik St. Pölten implantierte ihm deshalb in zwei Eingriffen Endo-Exo-Prothesen.

Die „erste Cyberkatze Österreichs“ - so bezeichnen die Ärztinnen und Ärzte der Tierklinik St. Pölten den Kater Pauli. Er hatte bei einem Unfall beide Unterschenkel verloren und bekam deshalb neue Hinterbeine aus dem 3D-Drucker. Für das Tier wurden Endo-Exo-Prothesen angefertigt und in zwei Eingriffen implantiert.

"Eine derartige Operation wurde bis dato in Österreich noch nie durchgeführt", teilte die Tierklinik St. Pölten am Donnerstag mit. "Pauli erfreut sich mittlerweile bester Gesundheit und genießt sein Katzenleben auf neuen Cyber-Beinen."

Vor kurzem habe eine derart schwere Verletzung als Todesurteil gegolten, hieß es zu dem Unfall. Verantwortlich für die Behandlung zeichneten die Tierchirurginnen Marlis Wiebogen-Wessely und Bettina Habenbacher von der Tierklinik St. Pölten sowie Nikola Katic (Fachtierärzte Althangrund in Wien).

Kater Pauli mit seinen "Cyber-Beinen".Tierklinik STP GmbH&Co KG

(APA)