Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Edelmetalle

Goldpreis wieder auf mehr als 1800 US-Dollar geklettert

APA/ROBERT JAEGER
  • Drucken

Der Preis für eine Feinunze stieg damit auf den höchsten Stand seit Mitte August.

Der Goldpreis hat am Donnerstag weiter zugelegt und den höchsten Stand seit Mitte August erreicht. Im Hoch kostete eine Feinunze (etwa 31,1 Gramm) des Edelmetalls 1804 US-Dollar (1739 Euro) und damit um rund 35 Dollar mehr als am Vortag. Der Silberpreis legte ebenfalls deutlich zu und stieg mit 22,72 Dollar je Feinunze auf den höchsten Stand seit Anfang Mai.

Edelmetalle profitieren derzeit von mehreren Entwicklungen. Ihnen kommt zum einen der schwächere Dollar zugute. Da Gold und Silber in der US-Währung gehandelt werden, macht ein sinkender Dollarkurs Gold und Silber für Interessenten außerhalb des Dollarraums günstiger. Damit steigt auch die Nachfrage von dort.

Hinzu kommt, dass die US-Notenbank Fed ihren Kampf gegen die hohe Inflation künftig wohl etwas langsamer angehen will. Fed-Chef Jerome Powell hatte am Mittwochabend etwas kleinere Zinserhöhungsschritte in Aussicht gestellt. Davon profitieren tendenziell Anlagen wie Gold und Silber, die keine Zinsen abwerfen. Darüber hinaus gelten Edelmetalle als klassischer Inflationsschutz.

 

(APA)