Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
WM-Hintergrund

WM-Aus: Deutscher Fußball-Jammer

FBL-WC-2022-MATCH44-CRC-GER
Hansi Flick war ratlos - will aber weitermachen als DFB-Teamchef.APA/AFP/KARIM JAAFAR
  • Drucken

Unvermögen und WM-Logik: Weil sich Japan gegen „Kooperationspartner“ Spanien mit 2:1 behauptete und die Iberer als Gruppenzweiter Brasilien im Viertelfinale vermeiden, nutzte Deutschlands 4:2-Sieg gegen Costa Rica nichts. Damit schied die schwache DFB-Elf nach 2018 auch 2022 nach der Vorrunde aus.

Doha. Für Deutschland ist die Fußball-WM in Katar vorbei. Die Auswahl von Hansi Flick ist in der Vorrunde kläglich gescheitert. Gegen Japan mit 1:2 verloren, gegen Spanien ein 1:1 gerettet und zum Abschluss mit 4:2 gegen Costa Rica endgültig ins Leere gelaufen – damit endet eine WM für die große Fußball-Nation nach 2018 erneut blamabel nach der Vorrunde. Bereits heute wird die Mannschaft um 14.30 Uhr in Frankfurt zurückerwartet – und dann beginnt die große Analyse des Scheiterns.

Sah es anfangs noch nach der Rettung aus – Gnabry hatte das 1:0 (10.) erzielt und Spanien führte dank Morata mit 1:0 – trat nach der Pause eine (nicht) gänzlich unerwartete Trendwende ein.

FBL-WC-2022-MATCH44-CRC-GER
Joshua Kimmich wollte gar nicht mehr hinsehen.APA/AFP/INA FASSBENDER