Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Verkehrsschwerpunkt

E-Scooter-Fahrer raste mit 85 km/h durchs Wiener Stadtgebiet

Das Hauptaugenmerk des Verkehrsschwerpunkts galt den Trend-Fortbewegungsmitteln, hieß es.

Die Wiener Polizei hat in der Nacht auf Donnerstag bei einem Verkehrsschwerpunkt das Hauptaugenmerk auf rasante E-Scooter-Fahrer gelegt. Beamte des Stadtpolizeikommandos führten Geschwindigkeitskontrollen durch, dabei konnte ein E-Scooter-Lenker aus dem Verkehr gezogen werden, der statt der erlaubten 25 km/h eine Geschwindigkeit von 85 km/h erreicht hatte, wie die Landespolizeidirektion am Samstag bekannt gab.

Auf der Triester Straße wurden wiederum zwei Autofahrer erwischt, die sich augenscheinlich ein Wettrennen geliefert hatten und dabei bis zu 120 km/h auf den Tacho brachten. Der einer hatte keine gültige Lenkberechtigung, der andere einen Probeführerschein. Beiden Rasern wurden die Kennzeichen abgenommen und eine Anzeige gelegt. Insgesamt stellte die Polizei „Verkehrssündern“ 26 Organmandate und 73 Anzeigen aus.

(APA)