Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Urschitz meint

Diese Energiepolitik führt uns rasant in dunkle Zeiten

Vielleicht ist es noch nicht allen aufgefallen, aber wir laufen in ganz Mitteleuropa gerade in eine sehr kritische Strommangellage hinein.(c) imago images/imagebroker (imageBROKER/Kurt Kracher via www.imago-images.de)
  • Drucken

Die herrschende „Dunkelflaute“ offenbart die Schwächen der verpatzten Strom-Energiewende.

Jetzt ist also der Beschluss des EWG (Erneuerbaren-Wärme-Gesetz), das den Ausstieg aus Gas- und Ölheizungen regelt, aufgeschoben: Es fehlt die notwendige Verfassungsmehrheit, heißt es. Sorry: Dem natürlich wünschenswerten Austausch der fossilen Heizungen überwiegend durch elektrische Wärmepumpen (so der Plan) fehlt ein bisschen mehr als die Zweidrittelmehrheit im Parlament. Es fehlt an Material, es fehlt an Elektrofachkräften – und es fehlt an Strom.