Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Let´s make money

Diese drei Aktien sollte man sich als Anlageideen für 2023 schon einmal ansehen

An der Börse kann es 2023 nur besser werden.
An der Börse kann es 2023 nur besser werden.
  • Drucken

Ein mieses Börsenjahr geht zu Ende - und das große Aufatmen lässt weiter auf sich warten. Von diesen drei Aktien aber sind Experten auch oder gerade jetzt schon auffällig überzeugt - besonders von einem deutschen Mobilitätsexoten, der als Pandemiegewinner galt.

Das war es dann also. Die Weihnachtsrallye, jedes Jahr eine Hoffnung der Anleger und heuer so sehr wie lange nicht, ist wohl abgesagt. Zum wiederholten Mal in diesem Jahr kam es am Mittwoch zu einem signifikanten Kurseinbruch an den Märkten. Und zum wiederholten Mal gelten die Notenbanken als Auslöser.

Der Markt lebte zwischenzeitlich in der Illusion, dass die führenden Notenbanken, die heuer mit markanten Leitzinserhöhungen intervenieren mussten, um die galoppierende – und von ihnen selbst wesentlich mitverursachteInflation einzudämmen, den Straffungskurs schon bald lockern könnten. Zwar haben sowohl die US-Notenbank Fed als auch die Europäische Zentralbank (EZB) in ihren dieswöchigen Sitzungen den Zinsschritt geringer ausfallen lassen als zuletzt. Aber wer dachte, dass das schon eine Trendwende sein oder demnächst eine Pause im Zinserhöhungszyklus folgen könnte, wurde eines Besseren belehrt. Damit gehen die Konjunkturängste um, weil – neben dem inflationsbedingt schwächeren Konsum – die höheren Zinsen das Wachstum bremsen oder vernichten.

Gern wird zum Jahreswechsel der, zugegeben, etwas abgelutschte Spruch von Albert Einstein zitiert: „Wenn's alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht.“ Für heuer kommt nur der zweite Satz infrage. Aber selbst bei ihm ist es nicht sicher, dass die Freude schon gerechtfertigt ist. Gewiss bleibt trotz der partiellen Erholung auf dem Aktienmarkt seit Ende September noch immer einiges an negativen Zukunftserwartungen in den Kursen eingepreist. Aber man ist wohl gut beraten, wenn man zumindest für das erste Quartal 2023 und vielleicht auch für das zweite Quartal noch eine weitere Korrektur und Turbulenzen einkalkuliert. Denn auch wenn die Börse um einige Quartale vorausschaut, erscheint auch am Ende dieses Zeitrahmens noch nicht alles rosig. Es reicht, an die Gasversorgung in Europa zu denken, wo es im Unterschied zu heuer deutlich schwieriger werden dürfte, die Speicher bis zum Winter wieder zu füllen.

Mit Weihnachten kommt auch für Anleger die Zeit, sich von diesem miesen Jahr zu verabschieden und ohne Eile hinsichtlich Neuinvestitionen umzusehen, von welchen Aktien Experten auch oder gerade jetzt überzeugt sind. 

Wir haben folgende drei Investitionsideen herausgefiltert: