China

Taiwan reagiert auf Verletzung des Luftraums mit Kampfjets

Dem taiwanesischen Verteidigungsministerium zufolge sind 39 chinesische Flugzeuge in den Luftraum eingedrungen.

Nach Angaben des taiwanesischen Verteidigungsministeriums sind 39 chinesische Flugzeuge in die südöstliche Luftverteidigungszone Taiwans eingedrungen. Die Regierung in Taipeh habe daraufhin eigene Jets aufsteigen lassen, um die chinesischen Flugzeuge zu warnen, teilte das Ministerium am Donnerstag mit. An dem Übergriff seien 21 Kampfflugzeuge und vier H-6-Bomber sowie Frühwarn-, U-Boot-Abwehr- und Luftbetankungsflugzeuge beteiligt gewesen, hieß es in einem Bericht.

Viele der Flugzeuge flogen laut einer vom Ministerium zur Verfügung gestellten Karte über eine als Bashi-Kanal bekannte Wasserstraße in ein Gebiet vor der Südostküste der Insel. Auch drei chinesische Marineschiffe wurden den Angaben zufolge in der Nähe von Taiwan gesichtet.

Seit der Spaltung zwischen China und Taiwan im Jahr 1949 betrachtet Peking die Insel als abtrünniges Gebiet, das es wieder mit dem Festland vereinigen will - notfalls mit militärischer Gewalt. Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat Befürchtungen aufkommen lassen, Peking könnte im Umgang mit Taiwan auf ein ähnliches Vorgehen setzen.

(APA/DPA)


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.