Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Briefing
Was Sie heute wissen sollten

Trauer um Pelé und Westwood – Nato fordert mehr Waffen für Kiew – Weihnachtswunder in Australien

Wir starten mit Ihnen in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Modeschöpferin Vivienne Westwood ist verstorben: Die für ihre androgynen Schnitte und provozierenden Slogans bekannte Britin ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Sie hatte sich seit den 1970er-Jahren auch mit ihrer respektlosen Haltung gegenüber dem Establishment einen Namen in der Modeszene gemacht. Ein Nachruf. [premium]

Pelé, Brasiliens „König des Fußballs“, ist tot: Die Sportwelt trauert um Edson Arantes do Nascimento, alias Pelé, der im Alter von 82 Jahren nach langer Krankheit verstorben ist. Seine drei WM-Titel und 1301 Tore bleiben unvergessen, ebenso sein Lächeln. Ein Nachruf. [premium]

Nato fordert mehr Waffen für Kiew: „Es mag paradox klingen, aber militärische Unterstützung für die Ukraine ist der schnellste Weg zum Frieden“, meint Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Ukrainische Angriffe auf Ziele in Russland nennt er legitim. Österreichs Außenminister Alexander Schallenberg rechnet indes nicht mit einem baldigen Ende des Konflikts. Das Kriegsgeschehen im Livebericht.

Weihnachtswunder in Australien: Die Eltern von ein, zwei und fünf Jahre alten Geschwister kamen bei einem Unfall im Outback ums Leben. Die Kinder harrten bei Temperaturen von mehr als 30 Grad 55 Stunden lang aus, ehe sie gerettet wurden. Mehr dazu.

Karner will bald Status von Ukrainern klären: In Österreich müssen die Vertriebenenkarten Geflohener bis Ende Februar erneuert werden. Dies werde gerade vorbereitet, sagt Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) - ein Umstand, den er nützen möchte, um „ergebnisoffen“ zu klären, welchen Status geflohene Ukrainer künftig haben sollen. Mehr dazu.

Twitter-Streit mit Thunberg endet mit Festnahme: Zwei Tage nachdem er via Twitter Klimaaktivistin Greta Thunberg anpöbelte, ist der frühere Kickboxer Andrew Tate in Rumänien festgenommen worden. Er wird des Menschenhandels, der Vergewaltigung und Bandenkriminalität verdächtigt. Entdeckt wurde er, da in dem gegen Thunberg gerichteten Video eine Pizzaschachtel samt Aufschrift zu sehen war. Mehr dazu.

Ein teures Tankjahr geht zu Ende: Im Vergleich zu 2021 lag der Preis je Liter Diesel im Schnitt um rund 60 Cent darüber, beim Superbenzin waren es 45 Cent. Dies entspricht einer Steigerung um beinahe 50 bzw. 35 Prozent. 2022 wurden gleichzeitig die höchsten jemals beobachteten Durchschnittswerte in Österreich registriert: 1,817 Euro je Liter Diesel und 1,718 Euro für Benzin, rechnet der ÖAMTC vor. Mehr dazu.

Was gehört zu Silvester? Die Schweinderl sind schon da – doch was ist aus den Rauchfangkehrern und dem Bleigießen geworden? Heute vor 100 Jahren inspizierte die „Neue Freie Presse“ die Geschäfte und (ausgedienten) Gebräuche im Land. Eine Zeitreise. [premium]