Brasilien nimmt Abschied von Pelé

Fans mourn the death of Brazilian soccer legend Pele in Sao Paulo
Fans mourn the death of Brazilian soccer legend Pele in Sao PauloREUTERS
  • Drucken

Am Montag wird die im Alter von 82 Jahren verstorbene Fußball-Ikone in Santos verabschiedet. Der Sarg wird im Stadion aufgebahrt, die Öffentlichkeit ist da noch dabei - die Beisetzung erfolgt aber im engsten Kreis der Familie, im neunten Stock eines 14-stöckigen Friedhofs-Hauses.

Vor der Totenwache für die brasilianische Fußball-Legende Pelé haben in der Hafenstadt Santos die Vorbereitungen begonnen. Am Wochenende stellten Arbeiter auf dem Spielfeld des Estádio Urbano Caldeira im Stadtteil Vila Belmiro bereits zwei große Pavillons auf, wie das Nachrichtenportal G1 berichtete. Auf den Tribünen wurden Banner mit der Aufschrift "Es lebe der König" und "Pelé 82 Jahre" sowie ein Bild des Ausnahmespielers im Trikot mit der Rückennummer 10 aufgehängt.

Bei der Totenwache soll Pelés Leichnam in der Spielfeldmitte aufgebahrt werden. Ab Montag um 10.00 Uhr (Ortszeit) können die Fans dann Abschied von dem dreimaligen Fußballweltmeister nehmen. Einsatzkräfte der Militärpolizei und der Feuerwehr werden die Leiche von Pelé zuvor vom Hospital Albert Einstein in São Paulo in das etwa 80 Kilometer entfernte Stadion seines langjährigen Vereins FC Santos bringen.

Death of Brazilian soccer legend Pele, in Santos
Death of Brazilian soccer legend Pele, in SantosREUTERS

Beisetzung im Kreis der Familie

Die Totenwache soll 24 Stunden dauern. Am Dienstag wird eine Trauerprozession den Leichnam durch das Viertel, in dem Pelés 100-jährige Mutter noch immer lebt, zu dem Friedhofs-Hochhaus Memorial Necrópole Ecumênica bringen. Dort soll Pelé dann im Kreis der Familie beigesetzt werden. In dem 14-stöckigen Friedhofsgebäude liegen bereits mehrere Angehörige von Pelé und sein langjähriger Sturmpartner Coutinho.

Das Memorial wurde 1991 von dem argentinischen Unternehmer José Salomon Altstut errichtet und ist nach Angaben des Guinness Buch der Rekorde das höchste Friedhof-Gebäude der Welt. Die Ruhestätte im Stadtteil Marapé verfügt über 16.000 Grabstätten. Das Memorial ist 24 Stunden und 365 Tage im Jahr geöffnet. Pelé hatte sich gewünscht, dort zu ruhen: im neunten Stpck, in Anspielung auf die Rückennummer 9, die sein Vater Dondinho getragen hat. Und, mit Blick auf das Stadion.

Weit angereiste Angehörige können in Suiten übernachten, es gibt ein kleines Restaurant und rund um die Uhr steht eine Krankenschwester zur Verfügung. "Es ist ein Ort, der geistigen Frieden und Ruhe ausstrahlt, an dem man sich nicht deprimiert fühlt und der nicht einmal wie ein Friedhof aussieht", sagte Pelé einmal in einem Interview.

Edson Arantes do Nascimento, wie der Stürmer mit vollem Namen hieß, hatte den Fußball wie kaum ein anderer geprägt. Pelé war schon zu Lebzeiten eine Legende. Der Weltverband FIFA hatte ihn - ebenso wie den Argentinier Diego Maradona - zum "Spieler des 20. Jahrhunderts" gekürt. Mit 77 Treffern in 92 Länderspielen ist Pelé bis heute Rekordtorschütze der Seleção.

(FIN/DPA)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.