Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Geburtstag

Herr der schönen neuen Klänge

Nali Gruber ist auch ein gesuchter Interpret für eigene Werke und die seiner Kollegen.APA/DIETMAR STIPLOVSEK
  • Drucken

Der Wiener Komponist Heinz Karl Gruber feiert am 3. Jänner seinen Achtziger. Weltweit wird er von Interpreten umworben, denn er weiß um die rechte Musikbalance.

Im November dieses Jahres wird Heinz Karl – genannt: Nali – Gruber seinen 45. Geburtstag feiern. Also, aus internationaler Perspektive betrachtet. Der Wiener Musiker kam zwar vor genau 80 Jahren am 3. Jänner 1943 zur Welt. Aber im November 1978 dirigierte Simon Rattle in Birmingham die Uraufführung der Suite „Frankenstein!!!“: Die Nachricht von dieser Novität, die in gar kein Schema der sogenannten Neuen Musik passen wollte, verbreitete sich weltweit. Da war ein junger Österreicher, sozusagen subversiv in alle Richtungen: Das Stück auf provokante und nicht gerade bürgerlich gemütliche Texte von H. C. Artmann war musikalisch auch eine Kampfansage an die gängigen Dogmen und Ismen der Avantgarde. Die hatte mit ihren, sagen wir's grob vereinfacht, Dissonanz-Agglomerationen längst das Publikum gegen sich aufgebracht.