Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Soldat mit Pickelhaube bei den Preu�entagen auf der Festung Ehrenbreitstein Preu�entage auf der Fest
Premium
Mythos

Aber Preußen gibt es doch gar nicht?

Die deutsche Kulturministerin will die Stiftung Preußischer Kulturbesitz umbenennen. Deutschland sei mehr als Preußen, sagt sie. Tatsächlich wurde dieses 1947 abgeschafft. Was ist von ihm geblieben? Österreichischer Einwurf in eine deutsche Debatte.

„Das ungeliebte Preußen“: So überschrieb die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ unlängst einen Leitartikel. Der Anlass: Die deutsche Kulturministerin Claudia Roth (eine Grüne) will die Stiftung Preußischer Kulturbesitz umbenennen. Ihre Argumente: Deutschland sei mehr als Preußen, und in dieser Stiftung befinden sich unter anderem Werke von Warhol und Beuys, dazu passe der Name Preußen nicht.

Darüber lässt sich trefflich spotten, und das tat der „FAZ“-Autor auch. Doch manche Träger einer österreichischen Seele reagierten wohl schon auf den Titel „Das ungeliebte Preußen“ instinktiv. Zumindest Ältere haben sie noch im Kopf, die pejorativen Sprüche über „die Preußen“, die in Bayern noch landläufiger sind, wo man vor das Wort „Preiß“ gern ehrenrührige Präfixe hängt.