Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Briefing
Was Sie heute wissen sollten

Raab sieht Integrationsstrukturen "am Limit" – Putin erlaubt Gaszahlung in Euro – Benedikt XVI. wird beigesetzt

Wir starten mit Ihnen in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Raab sieht Integrationsstrukturen "am Limit": Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP) ortet ein kaputtes europäisches Asylsystem. Die steigende Zahl an Asylberechtigten sei "eine riesige Herausforderung für die Integrationsstrukturen, die sicherlich am Limit sind", meint sie. Mehr dazu.

Putin erlaubt wieder Gaszahlung in Euro: Die Umstellung auf Rubel als einziges Zahlungsmittel soll für EU-Staaten wieder zurückgenommen werden. Mehr dazu.

Beisetzung von Benedikt XVI.: Rund 180.000 Menschen pilgerten in den vergangenen Tagen zu dem im Petersdom aufgebahrten Leichnam Joseph Ratzingers, heute zelebriert der amtierende Papst Franziskus auf dem Petersplatz die Totenmesse für seinen Vorgänger. Die Trauerzeremonie, an der Könige, Staatschefs und Prominente aus der ganzen Welt teilnehmen, wird über zwei Stunden dauern. Mehr dazu.

Wahldrama im US-Kongress: Nach einer Serie von Niederlagen für Kevin McCarthy geht der Machtkampf um das höchste Amt im US-Parlament heute weiter. Zuvor verfehlte der Republikaner bei sechs Wahlgängen die Mehrheit für den Posten des Vorsitzenden der Parlamentskammer. Aber: Donald Trump ist auf seiner Seite. Mehr dazu.

EU empfiehlt Testpflicht für Reisende aus China: Trotz einer massiven Corona-Welle in China haben sich die EU-Staaten nicht auf eine Testpflicht für Reisende aus der Volksrepublik einigen können - empfehlen diese aber nachdrücklich. Mehr dazu.

Wiener Linien dünnen Intervalle weiter aus: Weil es zu wenig Personal gibt, werden die Wartezeiten größer - um weniger Ausfälle zu haben Gleichzeitig soll der Fahrdienst attraktiver gemacht werden. Beim Nachwuchs scheitert es oft an mangelnden Qualifikationen. Mehr dazu.

Ronaldos schöne neue Fußballwelt: Selbst wenn der portugiesische Fußballer wirklich nicht weiß, wo er da gelandet ist – Saudiarabiens Sportswashing funktioniert, schreibt Josef Ebner in der Morgenglosse.