Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Wilhelm Sinkovicz erklärt die Geheimnisse der Klassikwelt

Was ist eine „Sinfonia concertante“?

Konzert, gut. Symphonie, gut. Aber eine „konzertante Symphonie“? Die Gesellschaft der Musikfreunde in Wien begrüßt das Jahr 2023 mit einer prominent besetzten Aufführung von Mozarts „Sinfonia concertante“ KV 364 (mit Isabelle Faust und Antoine Tamestit unter John E. Gardiner). Grund genug, im Musiksalon einmal diese seltsame Doppelgattung zu beleuchten, die bis ins 20. Jahrhundert erstaunliche Blüten getrieben hat.

  • zu hören sind Ausschnitte aus folgenden Aufnahmen:

    W. A. Mozart: Beginn der „Sinfonia concertante“ Es-Dur KV 364
    Isaac Stern, Pinchas Zukerman
    English Chamber Orchestra - Daniel Barenboim (Sony)

    Carl Stamitz: Aus der Sinfonia concertante D-Dur
    Isaac Stern, Pinchas Zukerman
    English Chamber Orchestra - Daniel Barenboim (Sony)

    L. van Beethoven: Aus dem Tripelkonzert C-Dur op. 56
    Swjatoslaw Richter, David Oistrach, Mstislaw Rostropowitsch
    Berliner Philharmoniker - Herbert von Karajan (Warner)

    J. Brahms: Zwei Ausschnitte aus dem Doppelkonzert a-Moll op. 102
    David Oistrach, Mstislaw Rostropowitsch
    Cleveland Orchestra - George Szell (Warner)

    Joseph Haydn: Finale der „Sinfonia concertante“ Hob. I/105
    Walter Lehmayer, Michael Werba. Rainer Küchl, Franz Bartolomey
    Wiener Philharmoniker - Leonard Bernstein (Universal)

    Bohuslav Martinu: Schluß der Sinfonia concertante  H. 219
    Bruno Belcik, Jiri Mihule, Jiri Formancek
    Tschechische Philharmonie - Zdenek Kosler (Supraphon)

    Frank Martin: 3. Satz der „Petite Symphonie concertante“
    Orchestre de la Suisse romande - Ernest Ansermet  (Universal)

Über den neuen Podcast:

"Presse"-Musikkritiker Wilhelm Sinkovicz präsentiert seine Lieblingsaufnahmen und lädt uns ein, mit ihm in seiner Klassiksammlung zu wühlen und einzudringen in die Geheimnisse von Mozart, Bach, Beethoven und anderen. Ein Podcast für Kenner und Neulinge.

Ab sofort jeden Donnerstag auf der Webseite der "Presse" und überall, wo es Podcasts gibt.
Produktion: Wilhelm Sinkovicz/www.sinkothek.at
Audio-Finish: Georg Gfrerer/ www.audio-funnel.com.
Redaktion/Konzeption: Anna Wallner
Grafik: David Jablonski.

Mehr Podcasts der „Presse“ unter DiePresse.com/Podcast