Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Sportkultur

Norweger: Auf Skiern sind sie fast unschlagbar

NORDIC SKIING - FIS WC Lillehammer
GEPA pictures
  • Drucken

Ob auf Pisten, Schanzen, Loipen oder Schießständen: Norweger dominieren. Klima, Geografie, Geld und Liebe zur Bewegung gelten als Antrieb, der Rest ist System. Auf Spurensuche von Aleksander Aamodt Kilde, Tiril Udnes, Lotta Udnes und Heidi Weng oder Johannes Thingnes Bø.

Wer hat den Skisport erfunden? Ein Norweger. Was einst als bestes Fortbewegungsmittel auf Schnee galt oder bei der Jagd unerlässlich war, prägt in der Gegenwart den Sport – auf Alpin-, Langlauf- oder Sprungskiern. 1868 sorgte der Norweger Sondre Norheim, daheim in der Region Telemark, mit seinem Stil, Ski zu fahren, für eine Revolution.

Verklärung ist Wikingern fremd, dabei gibt es Allzeitgrößen wie Bjørn Dæhlie (Langlauf), Ole Einar Bjørndalen (Biathlon) oder Kjetil André Aamodt (Ski) etc. Berge, lange und kalte Winter, Verständnis für Sport und Liebe zur Bewegung machen tägliche Bewegung bereits für Kinder wahr. Politik, Industrie und Medien stehen dahinter, sie forcieren/bezahlen den Wintersport.