Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Germany, Hamburg, Hanseatic Trade Center, Elbphilharmonie and harbor in the morning
Premium
Signa

Der Elbtower gehört nun René Benko

Der Elbtower soll das drittgrößte Gebäude Deutschlands werden. Nun hat René Benkos Immobilienunternehmen Signa die letzte Zahlungsrate für das Grundstück an die Stadt Hamburg geleistet. Noch im Jänner beginnt der Bau.

Das Hamburger Elbtower-Grundstück gehört nun René Benko. Der geplante Wolkenkratzer direkt an der Elbe zwischen den Elbbrücken gilt als krönender Abschluss der Hafencity, des größten Stadtbauprojekts Europas. Mit 245 Metern Höhe wird der Elbtower deutschlandweit das höchste Gebäude außerhalb Frankfurts sein. Dort sind nur der Commerzbank-Turm und Messeturm größer.

Das Grundstück dafür hatte die Stadt Hamburg im November an den Immobilienentwickler hinter dem Karstadt-Investor und Immobilien-Tycoon Benko verkauft. Genauer gesagt an die Hamburg, Elbtower Immobilien GmbH & Co. KG. Dabei handelt es sich um eine Projektgesellschaft der Signa Prime Selection, der größten Gesellschaft im Immobilienbereich von Signa. Nachdem etliche Auflagen erfüllt waren, galt es nur noch, eine Hürde zu nehmen: Die zweite und letzte Zahlungsrate des vereinbarten Kaufpreises in Höhe von 122 Millionen Euro. „Die Zahlung der zweiten Kaufpreisrate für das Grundstück wurde fristgerecht am 9. 1. 2023 überwiesen, das Grundstück ist damit wie vertraglich vereinbart an Signa übergegangen“, heißt es nun bei Signa.