Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Gartenkralle

Gartensaison: Neubeginn mit Häcksler

Schafgarbe und Mutterkraut zählen zu den gängigsten Blütenstauden.
Schafgarbe und Mutterkraut zählen zu den gängigsten Blütenstauden.Ute Woltron
  • Drucken

Der Mulch in dicken Schichten ist der Hoffnungsträger für die neue Gartensaison, doch gehäckselt wird nicht immer nur Astwerk, sondern auch der alte Gartenschlauch.

Tatsächlich kann man den Garten getrost als einen sehr brauchbaren und verlässlichen Psychotherapeuten für leichte bis mittelschwere Gefühlsschieflagen bezeichnen. Nach zwei, drei Stunden des Grabens, Aufbindens, Säens, Schnipselns, Schwitzens, In-Bäume-Kraxelns oder Gartenhütten-in-Ordnung-Bringens ist jeder Unmut verflogen, und der Atem geht leichter.

Warum auch immer das so ist, wissen die Gartengötter, doch das schweigsame Allein-vor-sich-Hinarbeiten funktioniert garantiert. Es ist wie eine tröstliche Schwitzkur für die Psyche, auch wenn man sich manchmal zum ersten Schritt überwinden muss. Aber wenn die Anstrengung erledigt ist, fühlt sich die durchgeknetete und durchgeputzte Seele an wie runderneuert.