Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Große Transformation

Nach 100 Jahren: Das alte Geschäftsmodell der Autobauer trägt nicht mehr

Auch Peugeot, in den USA gar nicht auf dem Markt, nutzt die Bühne der CES in Las Vegas.
Auch Peugeot, in den USA gar nicht auf dem Markt, nutzt die Bühne der CES in Las Vegas.IMAGO/UPI Photo
  • Drucken

Die individuelle Mobilität gehört nicht mehr allein den Autoherstellern, die sie über ein Jahrhundert lang gestaltet und geprägt haben. Vielmehr müssen sie sich umorientieren wie nie zuvor in ihrer Geschichte, um im Geschäft zu bleiben. Eine Rundfahrt zu den wichtigsten Stationen der großen Transformation.

Wenn man so will, begann die Geschichte der modernen Autoindustrie vor 110 Jahren: 1913 stellte Henry Ford in Detroit, Michigan, die Produktion des einfachen, robusten, nun auch konkurrenzlos günstigen Model T auf Fließbandsystem um.

Damit endete die Ära der Bastler und Pioniere, die ihre Gefährte mehr oder minder handverlesen an eine betuchte Klientel verkauften, wenn sie denn schön rund liefen, halbwegs nach etwas aussahen und ohne gröbere Komplikationen zu bedienen waren.