Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Parteien kritisieren ORF

Parlamentsdebatten nur in ORF3? "Affront gegenüber Parlament"

Wien, Oesterreich: 117. Nationalratssitzung im Parlament // Vienna, Austria: 117th National Assembly in the parliament
Tobias Steinmaurer / picturedesk
  • Drucken
  • Kommentieren

Der ORF will die Übertragung von Parlamentsdebatten vom Flaggschiff ORF2 in das kaum gesehene ORF3 verfrachten. Doch ÖVP, SPÖ, FPÖ und Neos gehen nun gegen das Ansinnen vor - mit teils harter Kritik am ORF.

Das Parlament war die vergangenen Tage präsent wie selten: Sämtliche Medien begleiteten die Wiedereröffnung des Hohen Hauses, Zehntausende reisten zu den Tagen der offenen Tür an, im Fernsehen gab es Sondersendungen. Und allerorten erfreute man sich der öffentlichen Begeisterung am Hohen Haus, auf Twitter schickte der offizielle Kanal des Parlaments aus: „Wir sind zutiefst beeindruckt. Ihr Interesse an den Tagen der offenen Tür sprengt all unsere Erwartungen.“

Dennoch: Geht es nach dem ORF, sollen Parlamentsdebatten künftig nicht mehr auf dessen wichtigstem Sender zu sehen sein. ORF-General Roland Weißmann verkündete vergangene Woche im Rahmen der Eröffnung des Hauses, dass Plenardebatten nicht mehr wie gewohnt auf ORF2, sondern nur noch auf ORF3 zu sehen sein werden. ORF3 bestätigte hernach schriftlich: „Parlamentsberichterstattung gibt es künftig nur in ORF III.“ Bisher waren die ersten Stunden einer Nationalratsdebatte auf ORF2 und ORF3 zu sehen. Die Zuschauerzahlen dabei können sich sehen lassen, nicht selten schauen sich 100.000 Menschen live eine Parlamentsdebatte an, in der Coronakrise waren es hie und da auch mehr als eine Viertelmillion.