VU0546110

Neue Chance auf Verhütung für den Mann

Wie die Pille für den Mann wohl aussehen könnte? (Symbolbild)
Wie die Pille für den Mann wohl aussehen könnte? (Symbolbild)(c) Getty Images (Christopher Furlong)
  • Drucken

Ein spezielles Molekül macht das Eindringen eines Spermiums in die Eizelle unmöglich. Das eröffnet neue Möglichkeiten in puncto Verhütung.

Um mit einer Eizelle verschmelzen zu können, muss sich die Oberflächenspannung eines Spermiums ändern. Dafür brauchen Spermien einen Ionenkanal, der im richtigen Moment Kaliumionen aus der Zellinneren schleust. Ein potenziell neues Verhütungsmittel soll diesen Kanal lahmlegen und so das Eindringen des Spermiums in die Eizelle verhindern. So liest es im Fachblatt „Proceedings of the National Academy of Sciences“ (PNAS).

Bis dato war nicht bekannt, welcher Kanal die Aufgabe des Kaliumionentransports übernimmt. Das Team um Celia Santi von der Washington University School of Medicine in St. Louis konnte dieses nun ausfindig machen und hat ein Molekül entdeckt, das diesen Kanal namens SLO3 gezielt hemmen soll: VU0546110. Auf Basis dessen könne der Studie zufolge ein Verhütungsmittel entwickelt werden, wie dieses aussehen könnte, ist bis dato unklar. Denkbar ist eine Art Pille für den Mann, die unmittelbar vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen wird. Von der Erkenntnis bis zur praktischen Umsetzung sei es allerdings noch ein weiter Weg.

Keine Nebenwirkungen zu befürchten

Ein Vorteil des Moleküls ist, dass es einen Kanal hemmt, der ausschließlich in Spermien vorkommt. Demnach sind Nebenwirkungen in Zellen anderer Gewebe erst einmal nicht zu befürchten. Das Potenzial wird vonseiten anderer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gelobt. Ob die potenzielle Pille tatsächlich beim Mann gut aufgehoben oder ob die Einnahme von Frauen sogar zielführender wäre, ist noch offen. Denn der Wirkstoff müsste erst im weiblichen Körper seine Funktion erfüllen.

Erst letztes Jahr verzeichnete man im in puncto Verhütungsmittel für Männer große Erfolge. So wurde etwa ein Verhütungsgel, das die Spermien im Samenleiter am Weg nach draußen hindert, gefunden. Auch haben Studien an Mäusen einen Durchbruch bei der Pille für den Mann vermuten lassen. Das entdeckte Molekül VU0546110 bedarf jedenfalls ebenfalls noch an weiteren Untersuchungen.

(evdin)


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.